HSV überrascht mit Trainer-Entscheid

Deutsche Bundesliga

HSV überrascht mit Trainer-Entscheid

Nordlichter befinden sich in Abstiegsnot. Nun verlängern sie mit Trainer.

Der Hamburger SV hat den Vertrag mit Markus Gisdol verlängert. Wie der Verein von ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch am Mittwoch mitteilte, soll der 47-Jährige bis 2019 die Verantwortung bei den abstiegsgefährdeten Hanseaten tragen.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir in der jetzigen bewährten Trainer-Konstellation vertrauensvoll weiterarbeiten werden. Wir sind entschlossen, den eingeschlagenen Weg in den nächsten Jahren gemeinsam fortzusetzen", erklärte Sportchef Jens Todt.

Gisdol ist hocherfreut: "Es gilt in der aktuellen Lage nach wie vor, fokussiert zu bleiben und alles dem sportlichen Erfolg unterzuordnen. Gleichwohl freue ich mich, dass der HSV auf mich zugekommen ist, auf Stabilität und Kontinuität setzen möchte und dass wir unsere Zusammenarbeit nun auch über diese Saison hinaus fortsetzen werden.

Interessanter Zeitpunkt

Bei seinem Amtsantritt Ende September letzten Jahres hatte Gisdol nur bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben. Der neue Vertrag gilt sowohl für die Bundesliga als auch bei einem eventuellen Abstieg in die zweite Liga. Hamburg liegt derzeit auf Relegationsplatz 16.