England-Star muss in Psycho-Klinik

Zwangseinweisung

England-Star muss in Psycho-Klinik

Er wurde am Sonntagnachmittag von der Polizei zwangseingewiesen.

Englische Fans sorgen sich um Aaron Lennon: Der Ex-Nationalspieler in Diensten Evertons wurde am Sonntagnachmittag von der Polizei aufgegriffen. Er soll nahe einer Autobahn spaziert und nicht mehr Herr seiner Sinne gewesen sein.

Ein Polizei-Sprecher meinte gegenüber der Daily Mail: "Die Beamten trafen auf einen 30 Jahre alten Mann, der unter dem Verdacht einer mentalen Erkrankung in ein Spital gebracht wurde." Wie die Sun darüber hinaus berichtet, hätten die Polizisten zuvor 20 Minuten auf Lennon eingeredet, ehe sie sich zur "Zwangseinweisung" entschieden.

Der FC Everton bestätigte den Vorfall: Lennon befinde sich wegen einer "durch Stress verursachten Erkrankung" aktuell in Behandlung. Er wechselte im Sommer 2015 von Tottenham zum Premier-League-Rivalen und unterschrieb einen Vertrag über drei Saisons.

Trainer kritisierte Lennons Fitness

Zuletzt stand der Rechtsaußen nicht im Aufgebot. Sein letzter Einsatz datiert aus dem Februar. "Aaron ist nicht in der körperlichen Verfassung, um Teil des Teams zu sein", begründete Trainer Ronald Koeman unlängst den Verzicht. Lennon bestritt in seiner Karriere bislang 21 Länderspiele für England und 327 Partien im Oberhaus.