Tamira Paszek

Wimbledon

Paszek gegen Asarenka out

Die Vorarlbergerin unterlag der Weißrussin im Viertelfinale mit 3:6, 6:7.

Tamira Paszek hat am Dienstagabend auf dem Center Court von Wimbledon zwar wie vor einem Jahr im Viertelfinale gegen Wiktoria Asarenka verloren, aber viele Sympathien und Fans gewonnen. Die 21-jährige Vorarlbergerin zeigte, warum sie zuvor neun Matches in Folge ungeschlagen geblieben war und nicht weniger als drei Top-Ten-Spielerinnen in kürzester Zeit geschlagen hatte. Paszek musste sich diesmal erst nach 1:49 Stunden mit 3:6,6:7(4) der Weißrussin beugen.

Der fehlt nun nur noch ein Sieg, um wieder die Nummer-1-Position zu erklimmen. Asarenka muss dazu allerdings am Donnerstag auch die vierfache Wimbledonsiegerin Serena Williams bezwingen.

Paszek konnte den Center Court erhobenen Hauptes verlassen, 2011 war sie von der starken Asarenka noch mit 6:3,6:1 vom Platz gefegt worden, doch die Leistungssteigerung zwölf Monate später war gewaltig. Der erste Satz ging vom Resultat her mit 6:3 noch glatt aus, dauerte aber 45 Minuten. Was Asarenka in diesem Durchgang aber letztlich unverletzbar machte, war ihr Aufschlag: Lediglich ein einziger Punkt gelang Paszek bei den Service-Games der Weltranglisten-Zweiten und Australian-Open-Siegerin dieses Jahres. Asarenka nützte hingegen letztlich den insgesamt siebenten Breakball zur 5:3-Führung und servierte danach zur 1:0-Satzführung aus.

Satz zwei verlief von Beginn weg noch ausgeglichener, allerdings hatte Österreichs Nummer 1 vor allem im dritten Game besonders mit ihrem Aufschlag zu kämpfen. Danach ging es bis zum 4:4 mit dem Aufschlag, ehe Asarenka der Dornbirnerin das Service zu Null abnahm. Dies schien die Vorentscheidung zu sein, denn Paszek hatte ja bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige Breakchance vorgefunden.

Doch die enorme mentale Stärke und der Kampfgeist der Eastbourne-Siegerin kamen noch ein weiteres Mal zum Vorschein: Die immer wieder sowohl von der Vorhand als auch von der Rückhand mit Winnern punktende Paszek erkämpfte sich doch tatsächlich das Rebreak zum 5:5, gab neuerlich den Aufschlag ab und schaffte es dennoch noch ins Tiebreak.

In diesem führte Paszek mit 2:0 und hielt bis zum 3:3 mit, ehe sich Asarenka einen 6:3-Vorsprung und damit drei Matchbälle verschaffte. Einen Matchball wehrte die immer wieder vom Publikum angefeuerte "Mimi" - wie sie genannt wird - noch mit einem krachenden Rückhand-Gewinnschlag ab, dann aber war es vorbei. Asarenka jubelte ausgelassen. Sie wusste, dass dieser Sieg weit mehr wert war, als noch jener vor einem Jahr.

"Die Spiele waren wirklich knapp. Wir haben beide im zweiten Satz das Service gut gehalten. Es gab viele Rallyes von der Grundlinie, es war schwer für mich", lobte Asarenka die jüngste Viertelfinalistin des diesjährigen Turniers. Zum Match gegen Williams meinte sie: "Es gibt keine schwierigere Gegnerin als Serena Williams. Aber im Halbfinale gibt es keine leichte Gegnerin mehr."

Paszek kann sich mit einem Preisgeld in Höhe von 145.000 Pfund (180.629 Euro) sowie 500 WTA-Punkten trösten. Sie wird laut WTA-Prognosen in den Top 40 bleiben und ab Montag auf Platz 36 aufscheinen. Ihr bisher bestes Ranking verpasst sie damit vorerst um eine Position. Und Wimbledon 2012 ist für sie noch nicht vorbei: Sie steht mit Julian Knowle im Mixed-Achtelfinale.
 

Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

Tamira Paszek - Wiktoria Asarenka 3:6, 6:7 (4)

 

22.19 Uhr: Und dann ist es vorbei. Paszeks Rückhand landet im Aus, Asarenka jubelt und wirft Kusshändchen ins Publikum.

22.17 Uhr: Die Rückhand von Paszek landet im Aus - 6:3 und damit drei Matchbälle für die Weißrussin.

22.15 Uhr: Paszek schlägt eine einfache Vorhand ins Netz - 5:3 für Asarenka.

22.14 Uhr: Asarenka kontert mit einem Netzangriff und einem gefühlvollen Volley-Stop. Mit 3:3 werden die Seiten gewechselt.

22.13 Uhr: Pazek hält den Vorsprung. 3:2

22.12 Uhr: Tie-Break: Paszek gelingt ein Mini-Break und sie serviert bei 2:1.

22.10 Uhr: Das gibt's ja nicht! Wieder vergeigt Asarenka ihr entscheidendes Aufschlagspiel - Paszek ist wieder in der Partie - es kommt zum Tie-Break.

22.08 Uhr: Asarenka sieht sich wieder einer kämpferischen Paszek gegenüber; die Vorarlbergerin gibt sich nicht so einfach geschlagen. Zwei Return-Winner und plötzlich steht es 15:40.

22.06 Uhr: Da ist es passiert! Paszek gibt nach einem guten Service den Ballwechsel aus der Hand und Asarenka macht den Punkt am Netz. Nun schlägt sie wieder auf das Match auf.

22.05 Uhr: Zwei knappe Outbälle machen Paszeks Run wieder zunichte und sie muss über Einstand gehen. Breakball Asarenka!

22.02 Uhr: Paszek nun wieder beim Aufschlag. Jetzt hat die Vorarlbergerin deutlich Oberwasser. Zwei Spielbälle zum 6:5.

22.01 Uhr: Und sie schafft das Break! Unglaublich, im entscheidenden Moment zeigt Asarenka Nerven und Paszek bleibt cool. 5:5, alles wieder offen.

21.59 Uhr: Sogar 15:40; Paszek hat zwei Breakbälle! Das erste Mal im ganzen Match hat sie eine Chance, Asarenka das Service abzunehmen. Und das muss sie jetzt auch, um im Turnier zu bleiben.

21.58 Uhr: Und plötzlich schwächelt Asarenka ein bisschen. Paszek ist voran, 15:30.

21.55 Uhr: Und die Weißrussin macht das Break! Nun serviert Asarenka auf das Match.

21.54 Uhr: Aber: Der zweite Aufschlag und die Returns von Asarenka stehen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Drei Breakbälle für Asarenka.

21.53 Uhr: Es folgt ein ganz wichtiges Game für Paszek. Dieses Aufschlagspiel muss sie unbedingt gewinnen.

21.51 Uhr: Asarenka gibt sich keine Blöße bei ihren Service-Games: Auch diesmal wirkt die Weißrussin souverän und stellt auf 4:4.

21.46 Uhr: Paszek wieder mit dem Aufschlag. Sie muss in den Ballwechseln viel Risiko gehen, um den Punkt zu machen. Aber es funktioniert - 40:15, und das Game.

21.43 Uhr: Asarenka wackelt bisher nicht. Die Weißrussin serviert stark, diktiert anschließend die Ballwechsel und macht auch die Punkte. Schon wieder 40:0. Mit ihren sechsten As macht Asarenka das Game.

21.41 Uhr: Paszek macht das Game. Das gibt ihr sicherlich Selbstvertrauen. Jetzt muss auch bald etwas gegen Asarenkas Service gelingen.

21.40 Uhr: Paszek beim Service. Diesmal kommt der erste Aufschlag, und damit kommen auch die einfachen Punkte. 40:15, zwei Spielbälle zum 3:2.

21.38 Uhr: Paszek wehrt sich, sie kämpft; doch wieder macht Asarenka ungefährdet das Game und gleicht auf 2:2 aus.

21.35 Uhr: Asarenka serviert und macht den ersten Punkt mit einer Energieleistung. Sie wirkt auf dem Platz wie ein Kraftwerk.

21.33 Uhr: Ein As und einen Winner später sieht die Welt auf dem Center Court wieder freundlicher aus. Paszek hält ihr Service zum 2:1.

21.31 Uhr: Doch wieder die Angst vor dem Return und ein Doppelfehler. Das ist bitter! Doch schon im nächten Ballwechsel macht Paszek alles wieder gut und schlägt einen Vorhand-Winner. Einstand.

21.30 Uhr: Abgewehrt! Paszek mit einer wunderbaren Longline-Backhand. Jetzt hat sie Vorteil.

21.28 Uhr: Asarenka knallt Paszek die Returns auf den zweiten Aufschlag regelmäßig um die Ohren - auch diesmal. Einstand. Gleich darauf Breakball.

21.27 Uhr: Die aggressiven Returns auf den zweiten Aufschlag verunsichern auch Paszek, die mittlerweile schon ihren vierten Doppelfehler produziert.

21.25 Uhr: Service Paszek - und das alte Problem: der zweite Aufschlag ist nicht lang genug, Asarenka nimmt Fahrt auf und bestimmt den Ballwechsel bis zum Winner.

21.23 Uhr: Asarenka mit einem Netzangriff - und mit dem dritten Volley macht sie dann den Punkt. Den nächsten macht die Weißrussin mit einem Grundlinien-Winner und sichert sich damit das Game.

21.20 Uhr: Vielleicht gelingt ja auch gegen die aufschlagende Asarenka einmal etwas. Mit einem tiefen Slice bringt Paszek die Weißrussin außer Tritt - die hat darauf keine Antwort parat. Auch den nächsten Punkt sichert sich Paszek. Doch bei 15:30 trifft sie einen Ball nur mit dem Rahmen - Pech!

21.17 Uhr: Paszek punktet mit einem wunderschönen Stop - da applaudiert auch ihre Gegnerin. 40:0 für die Aufschlägerin. Und Paszek macht das Game zu Null - dass sollte der Vorarlbergerin Auftrieb geben. Verloren ist (außer dem ersten Satz) noch nichts.

21.15 Uhr: Gegen Asarenkas Überlegenheit beim Service muss sich Paszek etwas einfallen lassen. Paszek eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag.

21.13 Uhr: Asarenka serviert auf den ersten Satzgewinn in dieser Partie. Die Weißrusin lässt nichts anbrennen und sichert sich das Game - und den ersten Satz - zu Null.

21.11 Uhr: Da ist es passiert, das Break. Wieder zweites Service, Asarenka macht Druck, Paszek schlägt ins Out - 3:5!

21.09 Uhr: Das Glück für Paszek: Die Weißrussin übertreibt es des öfteren und schickt ihre Kraft-Returns auch mal ins Netz. Einstand!

21.08 Uhr: Wenn nur das zweite Service nicht wäre. Asarenka schlägt den Return doppelt so schnell zurück - und wieder Breakball.

21.03 Uhr: Die Vorarlbergerin serviert. Asarenka überpowert einen Return ins Netz. Paszek setzt einen Longline-Winner mit der Vorhand ins Aus. Dann ein Doppelfehler - und wieder wird es knapp. Doch mit einem wunderbaren Angriff gelingt das 40:30 - Spielball.

21.00 Uhr: Paszek hält ihr Service, gleicht auf 3:3 aus. Gelingt ihr jetzt auch der erste Punkt bei Service Asarenka? Ja! Die Weißrussin schlägt einen Ball aus dem Halbfeld ins Netz. Am Ende gewinnt sie ihr Servicegame aber klar zu 15.

20.57 Uhr: Dann wagt sich Asarenka ans Netz. Doch Paszek passiert sie cross - 30 beide.

20.55 Uhr: Paszek wieder beim Aufschlag. Wird es wie schon zwei Games zuvor eine Zitterpartie? Es sieht danach aus. Asarenka mit zwei unglaublichen Returns - 0:30.

20.53 Uhr: Service Asarenka - und ein gewohntes Bild: Die Weißrussin diktiert nach  dem Aufschlag die Ballwechsel und gewinnt das Game erneut zu Null. Paszek wartet weiter auf ihren ersten Punkt gegen die servierende Asarenka.

20.52 Uhr: Asarenka ist zwar aggressiv, aber noch fehlt ihr der Rhythmus. Wieder verschlägt sie einen einfachen Ball - Paszek gleicht zum 2:2 aus.

20.49 Uhr: Wieder Breakball. Asarenka geht sehr aggressiv in den Platz - doch sie verschlägt eine beidhändige Rükhand deutlich. Überpowert - zum Glück für Paszek!

20.46 Uhr: Paszek gewinnt ein längeres Grundlinienduell - wieder ein Rückhand-Winner. Doch Asarenka antwortet mit einer umlaufenen Rückhand, ebenfalls ein Winner. Die beiden schenken sich nichts.

20.45 Uhr: Paszeks zweiter Aufschlag ist ein Fressen für die Weißrussin. Doch diese verschlägt einen Longline-Ball - Vorteil Paszek.

20.43 Uhr: Dritter Breakball für Asarenka - Paszek antwortet mit einem Service-Winner. Wieder Einstand.

20.41 Uhr: Zwei Breakbälle gegen Paszek! Den ersten wehrt die Vorarlbergerin ab. Beim zweiten hat Paszek Glück - die Linienrichterin gibt einen langen Ball Asarenkas Out - fälschlicherweise. Der Punkt wird wiederholt, und diesmal ist er wirklich out. Einstand!

20.38 Uhr: Asarenka bewegt sich mit ihrer knielangen Hose blitzschnell über den Platz - gegen einen Cross-Rückhandwinner von Paszek ist aber auch die Weißrussin chancenlos.

20.36 Uhr: Asarenka macht von der Grundlinie viel Druck, hält die Bälle flach und Paszek in Bewegung. Mit einem As schließt sie das Game ab. Wieder zu Null! Paszek konnte noch keinen Punkt gegen Asarenkas Service machen.

20.34 Uhr: Guter Aufschlag von Paszek - der Return von Asarenka landet im Out. Paszek macht ihr erstes Game.

20.33 Uhr: Paszek bemüht bei einem knappen Aufschlag das "Hawkeye". Die Technik gibt ihr Recht - die Filzkugel hat die Linie berührt. 30 beide.

20.31 Uhr: Nun schlägt Paszek auf. Hoffentlich kann die Vorarlbergerin ihr Service halten. Mit einem Rückhandwinner stellt Paszek auf 15 beide.

20.30 Uhr: Die ersten drei Punkte macht Asarenka direkt mit dem Service. Sie gewinnt ihr Aufschlagspiel zu Null.

20.28 Uhr: Endlich geht es los! Asarenka beginnt mit dem Aufschlag.

20.22 Uhr: Das Viertelfinale von Tamira Paszek gegen die als Nummer 2 gesetzte Weißrussin Wiktoria Asarenka wird auf dem Center Court in Szene gehen. Wie bereits vermutet haben sich die Organisatoren wegen der unsicheren Wetterlage und dem langen Match auf Platz 1 dazu entschieden. Die beiden spielen sich bereits ein. In Kürze geht es los!

20.20 Uhr: Im umkämpften deutschen Duell auf dem Center Court siegte Angelique Kerber gegen Sabine Lisicki mit 6:3, 6:7 und 7:5.

20.09 Uhr: Kirilenko und Radwanska sind wieder zurück auf Court 1. Die beiden spielen sich ein; in Kürze kann die Partie fortgesetzt werden - es gibt noch einen Satz zu spielen.

19.40 Uhr: Wieder eine Regenpause in Wimbledon. Nur noch auf dem überdachten Center Court kann gespielt werden. Die Geduld von Tamira Paszek und ihrer Gegnerin wird heute auf eine harte Probe gestellt.

Möglich, dass die Partie Paszek gegen Asarenka auf den Center Court verlegt wird und dort nach dem Match Lisicki-Kerber stattfindet.

19.25 Uhr: Kirilenko gleicht in Sätzen aus: Die Russin gewinnt den zweiten Durchgang mit 6:4. Jetzt geht es in einen entscheidenden dritten Satz - ebenso wie auf dem Center Court, wo Lisicki den zweiten Satz gewann.

19.00 Uhr: Kirilenko und Radwanska liefern sich ein ausgeglichenes Match. Im zweiten Satz liegt Kirilenko mit 3:2 voran - bei Aufschlag Radwanska.

18.41 Uhr: Radwanska sichert sich den ersten Satz gegen Kirilenko mit 7:5. Nach diesem Match ist Tamira Paszek dran.

18.31 Uhr: Zwischen Kirilenko und Radwanska auf Court 1 steht es im ersten Satz 5:5. Auf dem Center Court konnte Kerber den ersten Satz gegen Lisicki mit 6:3 für sich entscheiden.

18.16 Uhr: Spielbetrieb auf den Courts wieder aufgenommen. Nach fast zwei Stunden geht es endlich weiter.

18.10 Uhr: Derzeit kann in Wimbledon nur auf dem überdachten Center Court gespielt werden. Auf allen anderen Plätzen sind die Matches unterbrochen. Tamira Paszeks Partie ist auf Court 1 nach der Begegnung zwischen Radwanska und Kirilenko angesetzt (Match bei Spielstand von 4:3 für die Polin unterbrochen).

17.40 Uhr: Serena Williams schockte Titelverteidigerin Petra Kvitova: Die US-Amerikanerin triumphierte in zwei Sätzen und wartet damit im Halbfinale auf die Siegerin aus dem Duell Paszek-Asarenka.

17.05 Uhr: Es regnet immer noch! Momentan kann nur auf dem überdachten Center Court gespielt werden. Dort führt Serena Williams gegen Titelverteidigerin Petra Kvitova mit 6:3, 4:4.

16.20 Uhr: Zur Abwechslung regnet es wieder einmal in Wimbledon. Die Partie zwischen Radwanska und Kirilenko ist derzeit beim Stand von 4:3 für die Polin unterbrochen.

15.30 Uhr: Das Spiel zwischen Radwanska und Kirilenko hat diesen Moment begonnen. Wir hoffen, dass Wetter hält und Tamira Paszek ihr Viertelfinalmatch gegen Asarenka heute über die Bühne bekommt.

15.10 Uhr: Das Wetter hat gehalten und Andy Murray hat Marin Cilic glatt in drei Sätzen aus dem Turnier genommen. Auf Court Nummer eins geht es nun mit dem Match zwischen Maria Kirilenko und Agnieszka Radwanska weiter, danach kämpft Österreichs Nummer eins Tamira Paszek um den Einzug ins Halbfinale.

14.30 Uhr: Andy Murray holt sich den zweiten Satz und serviert im dritten Satz vorne weg. Mittlerweile hat es wieder zu regnen begonnen. Wir dürfen gespannt sein, wie lange hier gespielt werden kann.

14.15 Uhr: Nach einer einstündigen Regenunterbrechung kann in Wimbledon wieder gespielt werden. Auf Court Nummer eins steht es zwischen Andy Murray und Marin Cilic mittlerweile 7:5, 5:2.

13.16 Uhr: Das kann heute ein langer Tag werden! Die Spiele konnten zwar gestartet werden, aber bereits nach wenigen Minuten setzt der Regen ein. Die meisten Plätze sind mit Planen abgedeckt, es bahnt sich wohl eine längere Unterbrechung an.

12.35 Uhr: Gute Nachtrichten aus London. Es regnet nicht und die ersten Partien des Tages können planmäßig gestartet werden. Auf Court Nummer eins wird ab 13 Uhr die Partie zwischen Andy Murray und Marin Cilic beim Stand von 7:5, 3:1 für den Lokalmatador fortgesetzt.

11.00 Uhr: Tamira Paszek steht - wie schon im Vorjahr - im Viertelfinale des Tennis-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Die Vorarlbergerin gewann gestern ihr Achtelfinale gegen die Italienerin Roberta Vinci nach einer beeindruckenden Vorstellung mit 6:2,6:2. Heute trifft sie auf die als Nummer zwei gesetzte Weißrussin Wiktoria Asarenka. Das dritte Match nach 13.00 Uhr ist auf dem nicht überdachten Court 1 angesetzt. Für die Spielerinnen könnte es heute ein langer Tag werden: Aufgrund von Regenschauern könnte der Spielbetrieb heute stark beeinträchtig werden.

Diashow: So jubelte Tamira Paszek

So jubelte Tamira Paszek

×