Novak Djokovic

atp

Nach Coach ist Djoker auch den Sponsor los

Artikel teilen

Bei Novak Djokovic geht's nach dem Australian-Open-Wirbel drunter und drüber.

Wie berichtet, trennte sich der Sieger von 20 Grand-Slam-Turnieren nach 15 Jahren von Trainer Marian Vajda. Djokovic, heißt es, gibt dem Slowaken Mitschuld am Verlust der Nr. 1 (nach 361 Wochen). Dabei hatte sich der Serbe mit seiner Impf-Weigerung und falschen Angaben bei der Anreise zu den Australian Open alles selbst eingebrockt.

Der nächste Rückschlag: Der französische Automobilkonzern Peugeot, der Djokovic als dessen Hauptsponsor seit 2014 Millionen zahlte, beendete die Partnerschaft mit dem Tennisstar. Angeblich aufgrund des im Zusammenhang mit der Nicht-Impfung erlittenen Imageschadens.

OE24 Logo