Wimbledon

Tennis

Outdoor-Sex erregt Wimbledon-Asse

Artikel teilen

Abseits des Tennis-Courts sorgen einige Frischluft-Liebhaber für Unmut.

Wimbledon ist in den kommenden 14 Tagen der Tennis-Hotspot: Roger Federer greift nach dem achten Titel im Rasen-Mekka. Er schlägt wie Dominic Thiem (gegen Vasek Pospisil) erstmals am Dienstag auf. Für einige ist der Sport jedoch nur die schönste Nebensache der Welt.

Wie der Daily Star berichtet, gibt es nur unweit des Geländes ein wildes Treiben. Und zwar im wahrsten Sinne. Dort werden offenbar regelmäßig Paare von ihren Gefühlen übermannt, geben sich im Wimbledon Park einander hin. Für die Liebesspiele unter freiem Himmel haben die Anrainer keinerlei Verständnis.

In einem Brief machte ein treuer Spaziergänger seinem Ärger Luft: "Ich bin es leid in benutzte Kondome und Taschentücher zu treten, wenn ich am Morgen mit dem Hund unterwegs bin." Er habe oft genug miterlebt, wie sich Paare oder Singles treffen, um wenig später gemeinsam in den Büschen zu verschwinden.

Umschlagplatz für Prostituierte

"Wimbledon Park ist ein Platz für Familien und jede Art von sexuellem Verhalten ist nicht zu akzeptieren. Wenn das so weitergeht, werde ich die Polizei kontaktieren“, kündigte die Person in dem Schriftstück an, das an einen Baum genagelt wurde.

Laut dem Medienbericht wurde die Umgebung bereits während des Turniers im Jahr 2016 von Prostituierten überschwemmt, die sich als Tennis-Fans ausgaben und ihre Dienste für 100 Pfund die Stunde verkauften.

OE24 Logo