NBA-Play-offs: Phoenix Suns gegen Denver Nuggets

NBA-Play-offs

Suns dominierten Nuggets und 'MVP' Jokic

Auch der frischgebackene "MVP" Nikola Jokic konnte die deutliche Niederlage seiner Nuggets nicht verhindern.

Die Phoenix Suns haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA auch das zweite Duell mit den Denver Nuggets gewonnen und beste Chancen auf den Einzug in das Finale der Western Conference. Nach dem überzeugenden 122:105 in Spiel eins holten die Suns im zweiten Heimspiel am Mittwochabend (Ortszeit) einen 123:98-Erfolg. Zum Einzug in die Endspielserie der Teams aus dem Westen braucht es vier Siege. Die beiden kommenden Begegnungen finden nun in Denver statt.

Der frisch zum wertvollsten Spieler der Hauptrunde gewählte Nuggets-Star Nikola Jokic konnte die Niederlage trotz seiner 23 Punkten, 13 Rebounds und sechs Assists nicht verhindern. "Sie spielen besser als wir", sagte Jokic nach der höchsten Saisonniederlage für Denver. "Es sieht echt schlimm aus da draußen. Wir müssen alles ändern." Bester Werfer bei den Suns war Devin Booker mit 18 Punkten, Chris Paul kam auf 17 Zähler und 15 Assists.

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch

Play-off-Viertelfinale ("best of seven"):

Western Conference: Phoenix Suns - Denver Nuggets 123:98 (Stand 2:0)