Vonn trotz Slalom-Out im (Liebes-)Hoch

wintersport

Vonn trotz Slalom-Out im (Liebes-)Hoch

Artikel teilen

Liebesglückshormone machten sie wieder stark.

Aufgekratzt wie schon lange nicht, erlebten wir Vonn am Samstag nach dem überraschenden Triumph: "Dabei habe ich nur drei Tage für diesen Riesentorlauf trainiert!" Denn nach ihrer selbst gewählten Auszeit konzentrierte sich Vonn vorerst auf die SpeedDisziplinen. Mit dem Abfahrts-Sieg vergangene Woche in Cortina holte sie sich ihr Selbstvertrauen zurück. Plötzlich stimmt wieder alles. Vonn: "Ich bin jetzt happy. Alle Teile meines Lebens passen wieder zusammen."

"Liebesnacht" mit Tiger: Vonn dementiert nicht
Mögliches Schlüsselerlebnis: Die kolportierte Liebesnacht mit Tiger Woods in Salzburg, die nicht einmal Vonn selbst dementiert. Im Sport Bild-Interview darauf angesprochen, meinte sie nur: "Ich möchte das nicht kommentieren." Glückshormone lassen die im Dezember depressiv wirkende US-Läuferin wieder zur Siegerin werden.

Warum startete die Gewinnerin von 59 Weltcup-Rennen (nur 3 Siege fehlen auf den Moser-Pröll-Rekord) gestern zum ersten Mal in dieser Saison im Slalom? Weil sie für die WM-Kombi in Schladming trainieren wollte. Leider verpasste sie die Qualifikation für den zweiten Lauf ...

Trotzdem wirkt Vonn zufrieden: "Ich bin auf dem richtigen Weg und freue mich auf Schladming. Die WM kann kommen." Im Idealfall kann sie zu ihren beiden Goldmedaillen von Val d'Isère 2009 vier weitere (Abfahrt, Super-G, Super-Kombi, RTL) dazugewinnen. Und wer weiß: Vielleicht lässt sie sogar Tiger Woods zum Feiern einfliegen.

Die besten Bilder von Lindsey Vonn

OE24 Logo