Stress

gesunde-kueche

Dieses Essen stresst uns

Artikel teilen

Darum sind wir oft unruhig und nervös

Stress kann viele Ursachen haben, aber in den meisten Fällen ist dafür unsere Ernährung verantwortlich. Wenn wir unruhig sind, dann greifen wir vermehrt zu ungesunden Produkten. Wir versuchen unseren Frust wegzuessen. Dadurch wird man nervöser, weil dieses Essverhalten den Körper noch zusätzlich stresst und belastet. Auch bei einer Unverträglichkeit steigt die Unruhe. Diese entsteht aufgrund von Bauchschmerzen oder Übelkeit. In solchen Momenten ist es empfehlenswert, kurz zu pausieren und sich auf eine gesündere Ernährung zu konzentrieren. Achten Sie bewusst darauf und versuchen Sie so dem Stress zu entgehen.

Wenn Sie Ihren Körper entlasten wollen, vermeiden Sie die folgenden Lebensmittel

Nahrungsmittel, die unseren Körper stressen

In diesen Tees ist Oxalsäure enthalten. Die Säure setzt den Mineralgehalt der Knochen ab. Das kann bei erhöhtem Konsum zu Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen führen. Und dadurch entsteht Stress und Unruhe. Trinken Sie täglich nicht so große Mengen und lassen Sie den Tee nicht zu lange ziehen.

Der handelsübliche Käse ist schwer zu verdauen. Konsumieren Sie daher lieber Ziegenkäse, da ihn der Körper leichter verarbeiten kann. Dadurch ist man weniger gestresst. Aber vor allem bei Laktoseintoleranz entsteht Nervosität. Kuhmilch ist in den meisten Produkten enthalten und schwer zu vermeiden.

Diese Produkte beinhalten Natriumglutamat. Dadurch steigt der Stresshormonspiegel und es werden Unruhen und Nervosität ausgelöst. Vermeiden Sie Fertigprodukte und kochen Sie selber schnelle und einfache Gerichte.

Verzichten Sie auf gesättigtes Fett, welches in den meisten Fast-Food-Produkten enthalten ist. Verwenden Sie mehr ungesättigtes Fett, weil es gesünder ist. Dieses ist in Nüssen und Kokosöl enthalten und gibt Energie.

Kaugummi fördert zwar die Konzentration, aber ständiges Kauen ist nicht gesund. Es kann zu starken Kopfschmerzen kommen. Manche künstlich hergestellten Antioxidantien (E 310,312, 321) beeinflussen unser Gehirn negativ und stressen uns. Verringern Sie den Kaugummigenuss und knabbern Sie stattdessen Nüsse.

Ein Joghurt mit Früchten ist tagsüber sehr gesund. Abends kann es den Körper aber unnötig stressen. Grund dafür ist der hohe Säuregehalt, den der Körper in der Nacht nicht so schnell abbauen kann. Man schläft schlechter und ist am nächsten Morgen unruhig und müde. Bevorzugen Sie daher lieber eine Scheibe Brot mit Frischkäse.

Süßes wird oft bei Stress gegessen, um dem Körper zu entspannen. Leider erzeugen sie den gegenteiligen Effekt. Sie enthalten oft Lebensmittelfarbe, durch die man reizbar und unruhig wird. Der Zucker bringt den Insulinspiegel durcheinander und es kommt zu Stimmungsschwankungen. Aber auch Süßstoff erzeugt Stress, weil er ähnlich wie unsere Stresshormone aufgebaut ist. Greifen Sie daher stattdessen zu Schokolade mit einem hohen Kakaogehalt oder zu Nüssen.

Weißbrot beinhaltet „schlechte Kohlenhydrate“. Diese machen müde und die Arbeit wird langsamer erledigt. Dadurch entstehen wiederum Nervosität und Stress. Essen Sie vor allem Vollkornprodukte, weil diese Energie geben.

OE24 Logo