Snacks auf die Sie nicht verzichten sollten

Knabbern ohne Sorgen

Snacks auf die Sie nicht verzichten sollten

Bestimmte Knabbereien sind unnötig und können durch diese cleveren Alternativen ersetzt werden.

Nach einem langen Tag relaxt man gerne auf dem Sofa und schneller als man denken kann greift man zur Chips-Tüte, der Schokolade oder anderen Knabbereien. Der erste und sicherste Schritt unnötiges 'snacken' zu vermeiden ist: bestimmte Produkte einfach nicht zu kaufen. Snacks und Zwischenmahlzeiten sind laut einer Studie die Hauptursache von Bauchfett.

Statt mit Kuchen und Co kann man den Heißhunger zwischendurch am Besten mit einer Tasse Tee stillen. Rituale zu entwickeln kann helfen - jedes Mal, wenn man im Laufe des Tages zum Schokoriegel greifen möchte, lieber eine Tasse Tee kochen. Pfefferminztee eignet sich dafür am Besten, da seine Aromen zu keinem "Snack" passen. Zusätzlich erhöht Pfefferminztee die Wachsamkeit und mentale Schärfe.

Verbannen Sie alle unnötigen und leeren Kalorienträger aus Ihrer Küche und kaufen Sie beim nächsten Mal clever ein. Wer auf Popcorn nicht verzichten möchte, sollte darauf achten Popcorn-Produkte mit geringem Fettgehalt zu kaufen. Wer nichts lieber macht als mit dem Löffel Nutella zu schlemmen kann auf eine gesündere Alternative umsteigen: ungesüßte Erdnussbutter oder Mandelbutter liefern Eiweiß, Kohlenhydrate und gesunde Fette.

Hier noch einige Snacks, denen man nicht abschwören muss:

Diese Snacks sind erlaubt 1/7
Edel-Cracker
Mit nur 13% Fettgehalt sind zum Beispiel "Delicate Thin Crackers" von Wasa deutlich fettärmer als Chips. Vorteil: Man muss sie länger kauen und isst somit automatisch weniger davon.