Selber backen: Rezepte für die leckersten Faschingskrapfen

Flaumiges Kultgebäck

Selber backen: Rezepte für die leckersten Faschingskrapfen

Teilen

Kein Fasching ohne Krapfen – von fruchtig bis schokoladig: Damit auch wirklich jeder auf seine Kosten kommt, präsentieren wir den Klassiker mit unterschiedlichen Füllungen.Da will man direkt reinbeißen!

Faschingskrapfen

Zutaten für 15 stück

  • 500 g Mehl
  • 25 g frischer Germ
  • 60 g Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (M)
  • 80 g weiche Butter
  • Mehl zum Arbeiten
  • Pflanzenöl zum Ausbacken
  • 200 g Marillenmarmelade
  • Staubzucker

Zubereitung * mittel * 2 h 10 min

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Germ hineinbröckeln und mit 1 EL Zucker, der Hälfte der Milch und etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig zugedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Den restlichen Zucker, die übrige Milch, Salz, die Eier und die Butter ergänzen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Germteig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Milch einarbeiten. Den Teig schlagen, bis er Blasen wirft, dann zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und ca. 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher ca. 15 Kreise (7-8 cm Ø) ausstechen und das vorbereitete Blech setzen. Die Teigkreise zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
  4. In einem Topf reichlich Öl erhitzen und die Teigkreise darin portionsweise erst zugedeckt auf einer Seite in ca. 3 Minuten goldbraun ausbacken, dann wenden und auf der anderen Seite in 2-3 Minuten goldbraun fertig backen. Die Krapfen mit dem Schaumlöffel herausnehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf ein Kuchengitter setzen.
  5. Die Marmelade in eine Gebäckspritze geben und seitlich in die Krapfen einspritzen. Die Krapfen mit reichlich Staubzucker bestäuben.

Schokoladenkrapfen

Zutaten für 12-15 Stück

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 4 EL Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 80 g zerlassene Butter
  • Mehl zum Arbeiten
  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Für die Füllung:

  • 300 ml Milch
  • 60 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 EL Zucker
  • 1 Eigelb
  • 20 g Vanillepuddingpulver

Zubereitung * mittel * 2 h

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Germ zerbröseln und mit 1 EL Zucker und der Hälfte der lauwarmen Milch hineingeben. Etwas Mehl vom Rand darüber stäuben und den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Dann mit restlichem Zucker, übriger Milch, Salz, Ei und Butter zu einem geschmeidigen Germteig verkneten, der nicht mehr am Schüsselrand klebt. Bei Bedarf etwas mehr Milch oder Mehl ergänzen. Zugedeckt erneut ca. 30-35 Minuten gehen lassen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und ca. 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher ca. 12-15 Kreise (7-8 cm Durchmesser) ausstechen und auf die vorbereiteten Bleche setzen. Die Teiglinge zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
  4. In einem Topf reichlich Öl auf ca. 170 °C erhitzen und die Krapfen darin portionsweise goldbraun ausbacken. Jeweils in ca. 3 Minuten zugedeckt goldbraun ausbacken, wenden und offen in weiteren 2-3 Minuten fertig frittieren. Fertige Krapfen mit einer Schaumkelle aus dem Öl heben, auf Küchenpapier abtropfen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  5. Für die Füllung 250 ml Milch in einem Topf erhitzen. Die Kuvertüre hacken und vorsichtig in der Milch unter Rühren auflösen. Restliche Milch mit dem Zucker, Eigelb und Puddingpulver glattrühren. Unter kräftigem Rühren in die kochende Milch eingießen. Kurz unter Rühren aufkochen lassen, dann in eine Schüssel füllen und lauwarm abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel mit 4-5 mm Lochtülle geben und die Krapfen damit füllen.

Kokos-Erdbeerkrapfen 

Zutaten für 20 Stück

  • 1/2 Würfel Germ
  • 50 g Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl (plus zum Arbeiten)
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Bio-Zitronenabrieb
  • 200 g Erdbeermarmelade
  • Frivissa zum Ausbacken
  • 100 g Kokosraspeln

Zubereitung * LEICHT * 2 h 05 min

  1. Den Germ mit dem Zucker in der Milch auflösen. Ein Ei trennen. Das zweite Ei mit dem Eigelb, Mehl, Butter, Salz, Zitronenabrieb und Germ-Milch zu einem mittelfesten Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Anschließend auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und ca. 1 cm dick auswellen. Mit einem Ausstecher ca. 40 Kreise (à ca. 5 cm Durchmesser) ausstechen.
  3. Auf die Hälfte der Kreise mittig jeweils ca. 1 TL der Marmelade setzen. Die Ränder mit verquirltem Eiweiß bepinseln und einen zweiten Teigkreis auflegen. Teigränder gut andrücken.
  4. Anschließend portionsweise in heißem Frivissa (ca. 170 °C) je 4-5 Minuten goldbraun backen. Die Krapfen dabei wenden. Aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in den Kokosraspeln wenden. Auskühlen lassen.

Vanillekrapfen 

Zutaten für 12 Stück

Für die Creme:

  • 500 ml Milch
  • Mark von 2 Vanilleschoten
  • 90 g Zucker
  • 3 Eigelbe
  • 50 g Speisestärke
  • 30 g Butter

Für die Krapfen:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 4 EL Zucker
  • ca. 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 80 g zerlassene Butter
  • Mehl zum Arbeiten
  • Pflanzenöl zum Ausbacken
  • Staubzucker zum Bestauben

Zubereitung * mittel * 2 h

  1. Für die Creme 400 ml Milch in einem Topf mit dem Vanillemark und 75 g Zucker aufkochen lassen. Die Eigelbe mit übrigem Zucker, restlicher Milch und der Stärke verrühren. In die heiße Milch einrühren und solange weiter erhitzen, bis das Ganze cremig abbindet und andickt. Zum Schluss die Butter einrühren, die Masse in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie direkt auf der Creme bedeckt abkühlen lassen.
  2. Für die Krapfen das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Germ zerbröseln und mit 1 EL Zucker und der Hälfte der Milch hineingeben. Etwas Mehl vom Rand darüber stäuben und den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Dann mit restlichem Zucker, übriger Milch, Salz, Ei und Butter zu einem geschmeidigen Germteig verkneten, der nicht mehr am Schüsselrand klebt. Bei Bedarf etwas mehr Milch oder Mehl ergänzen. Zugedeckt erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.
  4. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und ca. 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher ca. 12 Kreise (7-8 cm Ø) ausstechen und auf die vorbereiteten Bleche setzen. Die Teiglinge zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
  5. In einem Topf reichlich Öl auf ca. 170°C erhitzen und die Krapfen darin portionsweise goldbraun je Seite 2-3 Minuten ausbacken. Fertige Krapfen mit einer Schaumkelle aus dem Öl heben, auf Küchenpapier abtropfen und etwas abkühlen lassen.
  6. Vanillecreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die Krapfen halbieren, mit der Creme befüllen und mit Staubzucker bestaubt servieren.

Himbeerkrapfen

Zutaten für 12 Stück

Für den Teig:

  • 1 Würfel Germ
  • 50 g Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl (plus zum Arbeiten)
  • 1 Ei
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Außerdem:

  • 100 g Staubzucker
  • 3 TL Zitronensaft
  • 40 g Zuckerperlen
  • 400 g Obers
  • 4 EL passierte Himbeermarmelade

Zubereitung * mittel * 2 h

  1. Germ und Zucker in der Milch auflösen. Mit Mehl, Ei, Butter und Salz mithilfe der Knethaken des Rührgeräts zu einem mittelfesten Teig verarbeiten und so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat (ca. 45 Minuten).
  2. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Kreise (à 6-7 cm ø) ausstechen und diese auf bemehlter Arbeitsfläche zugedeckt noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  3. In einem Topf das Öl erhitzen und die Krapfen portionsweise beidseitig ca. 3 Minuten goldbraun ausbacken. Mit einer Siebkelle herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen.
  4. Zum Glasieren den Staubzucker mit dem Zitronensaft glattrühren. Auf die Krapfen pinseln, mit den Zuckerperlen bestreuen und trocknen lassen.
  5. Für die Füllung das Obers mit der Marmelade steifschlagen und in einen Spritzbeutel füllen. Die Krapfen waagrecht halbieren und mit dem Himbeerobers füllen.

 Nusskrapfen

Zutaten für 12 Stück

Für den Teig:

  • 1 Würfel Germ (42 g)
  • 50 g Zucker
  • ca. 200 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • 4 Eigelb
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • Mehl zum Arbeiten
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Füllung:

  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 4 EL Honig
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Msp. Vanillemark
  • Staubzucker zum Bestauben

Zubereitung * mittel * 2 h 50 min

  1. Germ mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Dann mit dem Mehl, Eigelb, Butter, Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Mixers zu einem weichen Teig verarbeiten. Falls nötig, noch etwas Milch oder Mehl dazu geben. So lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 30 Minuten).
  2. Für die Füllung die Haselnüsse mit dem Honig und Ei in einer Schüssel vermengen und den Zimt und das Vanillemark unterrühren. Dann den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kräftig durchkneten, halbieren, zu Rollen formen, und in je 6 gleich große Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen, glatt flach drücken und etwa 1 EL der Nussmasse darauf geben. Um die Masse herum wieder zur Kugel formen und abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Die Teigkugeln portionsweise im heißen Fett (ca. 180°C) backen, dabei einmal wenden, das dauert pro Seite 1-2 Minuten. Die Krapfen mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen und etwas abkühlen lassen. Zum Servieren mit Staubzucker bestauben.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo