Strudel-Rezepte

Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt

Teilen

Strudel, wohin das Auge reicht – der Klassiker ist aus gutem Grund nicht aus der Küche wegzudenken. Die Kombi aus blättrig-knuspriger Hülle und aromatischer Füllung verspricht pure Harmonie am Gaumen!  

Strudel mit Gemüse und Ricotta 

Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt
© Getty Images
× Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 großer Kohlrabi
  • 2 Karotten
  • 200 g grüner Spargel
  • 1 gelbe Zucchini
  • 100 g Zuckerschoten
  • Salz
  • 500 g Ricotta
  • Pfeffer
  • 1 TL Schalenabrieb von einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Hand voll Kräuter wie z.B. Estragon, Petersilie, Dill
  • 500 g Blätterteig
  • 1 Eigelb 

Zubereitung * LEICHT * 1 h 10 MIN

  1. Sämtliches Gemüse waschen. Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm breite Stifte schneiden. Karotten schälen und ebenso in Stifte schneiden. Vom Spargel die Enden abschneiden. Zucchini halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Hälften längs in Spalten schneiden. Von den Zuckerschoten die Enden abknipsen.
  2. Karotten, Kohlrabi und Spargel in kochendem Salzwasser 4-5 Minuten blanchieren. Dabei in den letzten 1-2 Minuten Zuckerschoten und Zucchini dazugeben. Alles abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Ricotta mit Salz, Pfeffer, Schalenabrieb und Zitronensaft würzen und abschmecken. Kräuter waschen, fein hacken und untermengen.
  3. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Vom Blätterteig ca. 100 g abnehmen und in dünne Streifen schneiden. Den restlichen Teig zu einem Rechteck (ca. 25x35 cm) ausrollen.
  4. Den Ricotta mit dem Gemüse mischen und im unteren Drittel der kurzen Seite auf dem Blätterteig verteilen. Die Ränder einschlagen und aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Eigelb mit etwas Wasser verrühren und den Strudel einpinseln.
  5. Die Teigstreifen gitterförmig darauflegen und nochmal mit Eigelb bepinseln. Für 30-35 Minuten im Ofen backen. Anschließend abkühlen lassen und in Scheiben geschnitten servieren. 

Strudel mit Faschiertem und Blauschimmelkäse  

Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt
© Adobe Stock
× Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt

Zutaten für 4-6 Personen

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl (plus zum Arbeiten)
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Öl (plus zum Bestreichen)

Für die Füllung:

  • 1 altbackene Semmel
  • 3 Schalotten
  • 2 milde Peperoni
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 800 g Rinderfaschiertes
  • 1 EL Senf
  • 1 Ei
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Blauschimmelkäse
  • 3-4 EL Milch
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sesam

Zubereitung * LEICHT * 1 h 10 MIN

  1. Für den Teig das Weizenmehl sieben, Salz, Öl sowie ca. 200 ml lauwarmes Wasser dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts vermischen, bei Bedarf noch etwas lauwarmes Wasser einarbeiten.
  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen ca. 10 Minuten durchkneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Zur Kugel formen, mit Öl bestreichen und mit Frischhaltefolie bedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Inzwischen für die Füllung die Semmel in lauwarmem Wasser einweichen. Die Schalotten abziehen und fein würfeln. Peperoni und Lauchzwiebeln waschen, putzen und möglichst kleinschneiden.
  4. Die ausgedrückte und zerzupfte Semmel mit dem Faschierten verkneten, Schalotten, Peperoni, Lauchzwiebeln, Senf, Ei und Paprikapulver untermengen. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  5. Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf bemehlter Fläche dünn auf ca. 30 x 30 cm ausrollen.
  6. Die faschierte Masse darauf im unteren Drittel möglichst gleichmäßig verteilen (ca. 1 cm dick). An der unteren Kante der faschierten Masse den Käse etwa fingerdick als Streifen auflegen. Alles vorsichtig nach oben einrollen, auf die Naht drehen und auf das Backblech heben.
  7. Milch und Eigelb verrühren und den Strudel damit bepinseln, mit dem Sesam bestreuen und im Backofen ca. 30 Minuten garen. An der Seite einstechen und eine Stäbchenprobe machen, ob das Fleisch durchgegart ist. Falls er noch länger braucht, ggf. mit Alufolie abdecken, damit der Teig nicht zu dunkel wird. Noch warm in Scheiben geschnitten servieren.  

Strudel mit Spinat und Lachs 

Zutaten für 4 Personen 

Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt
© Adobe Stock
× Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt
  • 400 g Blätterteig
  • 350 g frischer junger Blattspinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • 600 g küchenfertiges Lachsfilet ohne Haut
  • 1 Ei
  • 2 EL Obers

Zubereitung * LEICHT * 1 h 10 MIN

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Spinat waschen, verlesen, putzen und trockenschleudern. Schalotte und Knoblauch abziehen, fein würfeln und in einem Topf mit heißem Öl glasig schwitzen.
  2. Spinat zugeben, zusammenfallen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und ausdrücken. Den Lachs abbrausen, trockentupfen und in 4 gleich große Tranchen schneiden.
  3. Blätterteig ausrollen und 4 Rechtecke (à ca. 15 x 20 cm) mit einem Teigrädchen ausschneiden. Spinat darauf verteilen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen und je ein mit Salz und Pfeffer gewürztes Lachsstück darauf setzen.
  4. Das Ei trennen und die Ränder der Lachspäckchen mit Eiweiß bestreichen. Einrollen und gut andrücken. Päckchen mit der Naht nach unten in einen mit Backpapier belegten Bräter legen.
  5. Das Eigelb mit dem Obers verquirlen und die Päckchen damit bestreichen (nach Belieben mit einer Gabel Muster einziehen). Im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen.  

Strudel mit Pilzen und Huhn 

Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt
© Adobe Stock
× Gefüllt und gewickelt: Entdecken Sie die Strudel-Vielfalt

Zutaten für 4-6 Personen

  • 350 g Pilze
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hühnerbrust
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 275 g Strudelteig

Außerdem:

  • 250 g griechisches Joghurt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Basilikumblätter für die Garnitur

Zubereitung * LEICHT * 1 h 05 MIN

Pilze gründlich säubern und grob kleinschneiden. Knoblauch und Zwiebel abziehen. Knoblauch fein würfeln, Zwiebeln in Streifen schneiden. Die Hühnerbrust trockentupfen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Thymian waschen und trockenschütteln. Das Olivenöl und 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und darin das Fleisch mit den Pilzen und Zwiebeln 6-7 Minuten anbraten. Knoblauch und Thymian zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Strudelteig abrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die Hühner-Pilzmischung längs im unteren Drittel auf dem Teig verteilen. Dabei je etwas Platz zu den Rändern lassen. Diese einklappen und über die Längsseite aufrollen. Restliche Butter schmelzen und den Strudel mit der Hälfte davon bepinseln. Den Strudel für 35 Minuten im Ofen backen. Dabei nach der Hälfte mit übriger Butter bepinseln. Das Joghurt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken und in ein Schälchen füllen. Den fertigen Strudel kurz ruhen lassen, in Stücke schneiden, mit etwas Joghurt beträufeln und mit Basilikum garniert servieren. Restliches Joghurt dazu reichen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten