amy und blake am airport konsole

Blake bald ganz frei

Ehekrise: Amy Winehouse ist am Boden zerstört

Sie war ahnungslos: "Was für ein Ehemann ist das, der seiner Frau nichts von der Entlassung erzählt?" Jetzt will sie seinen Entzug nicht zahlen.

Ehekrise im Hause Winehouse: Soulsängerin Amy Winehouse (25) hat sich über ihren Mann geärgert, weil dieser sie nicht über seine Gefängnisentlassung informiert hat. Wie die Mutter der britischen Musikerin am Montag erklärte, sei Amy "am Boden zerstört" gewesen, dass Blake Fielder-Civil (26) ihr nicht Bescheid gesagt habe. "Was für ein Ehemann ist das, der seiner Frau nichts von der Entlassung erzählt", sagte Janis Winehouse dem Magazin "Closer". Die Aussage heizte Gerüchte über eine bevorstehende Scheidung an.

Kein Geld für Entzug
Fielder-Civil wurde vergangenen Mittwoch aus der Haft entlassen und checkte in einer Entzugsklinik ein. Er soll Winehouse aufgefordert haben, dafür 30.000 Pfund (etwa 37.000 Euro) zu zahlen. Dies hatte die ebenfalls drogenabhängige Musikerin Medienberichten zufolge jedoch abgelehnt. "Ich bin froh, dass sie Nein gesagt hat", erklärte die Mutter.

Der "Daily Mirror" berichtete, dass Winehouse ihr auf zwölf Millionen Euro geschätztes Vermögen vor dem Zugriff von Fielder-Civil schützen wolle. Ihr Vater habe sich schon mit Anwälten getroffen, um das Geld abzusichern. Winehouse und ihr Mann sind