Charlie Sheen: So will er clean werden

Sein Entzugsplan

Charlie Sheen: So will er clean werden

Nach dem Totalabsturz plant Sheen den Entzug: Er will zu Hause ausnüchtern.

Alkohol, Drogen, Prostituierte und Pornostars: Charlie Sheen lebte sich während der letzten Monate aus. Jetzt bekam er die Rechnung präsentiert. Nach einer wilden Partynacht mit Kokain und heißen Girls landete der Hollywood-Star im Krankenhaus. Der Schock sitzt tief. Denn wieder einmal konnte Sheen sich zu einem Entzug durchringen.

Heim-Entzug
Doch im Gegensatz seinen vergangenen Entzügen will Charlie dieses Mal nicht Monate in einer Klinik verbringen, sondern ganz gemütlich in seiner Villa ausnüchtern. Wie der Internetdienst TMZ.com berichtet, soll ihm dabei ein Experte zur Seite stehen. Gemeinsam mit seinem Management arbeitete der Star bereits einen Plan aus.

Geld & Privatsphäre
Für diese Vorgehensweise sprechen zwei gute Gründe. Zum einen schützt Charlie sich dadurch vor redseligen Klinikmitarbeiten, die der Klatschpresse allzu bereitwillig Auskünfte über Fortschritte und vor allem Rückschläge geben, zum anderen sichert er damit seinen Job . Denn eine mehrmonatige Drehpause könnte zur Folge haben, dass Mein cooler Onkel Charlie eingestellt wird. Der finanzielle Schaden könnte bis zu 250 Millionen Dollar betragen, so Insider.

Seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus ist Charlie angeblich nüchtern. Den ersten Tag hat er also geschafft...

Diashow: Charlie Sheen: Hollywoods Enfant terrible

Charlie Sheen: Hollywoods Enfant terrible

×