Michelle Hunziker

Übertriebene Hochzeit

Hunziker: Nur Luxus auf Wunschliste

Pfanne um 5.000 Euro, Löffel für 320 Euro - diesen Luxus wünschte sie sich.

Ihre zweite Hochzeit sollte nicht minder spektakulär werden, auch wenn sich Michelle Hunziker und Tomaso in Bergamo "nur" standesamtlich trauen ließen. Trotzdem wollte die Moderatorin auf Luxus nicht verzichten - das zählt auch für die Hochzeitsgeschenke, die sie sich von ihren Gästen wünschte. Laut der italienischen Zeitung Ansa soll Michelle bei der Liste nicht gerade bescheiden gewesen sein.

Luxus pur
Das Beste ist für die Blondine und ihren frisch gebackenen Ehemann scheinbar gerade gut genug. Darum muss eine Silberpfanne um satte 5.000 Euro einfach sein und auch beim Champagner darf es nicht billig sein. Eine Flasche des edlen Tropfens schlägt mit 400 Euro zu Buche. Noch übertriebener ist allerdings eine Pfeffermühle um 300 und ein Risotto-Löffel für 320 Euro. Diese Dinge dürfen in einer gut sortierten Küche natürlich keinesfalls fehlen.

Dass im Leben der beiden vor allem gutes Essen eine große Rolle zu spielen scheint, bewiesen Michelle und Tomaso auch mit dem anschließenden Hochzeitsdinner, das von nicht weniger als vier Sterneköchen - Carlo Cracco, Antonino Cannavacciuolo, Chicco Cerea und Norbert Niederkofler - zubereitet wurde. Die Trussardis ließen es sich auch 6.000 Euro kosten, die umliegenden Parkplätze der Hochzeitslocation für ihre Gäste zu reservieren - ganz zum Ärger der Anwohner.

Diashow: Hunziker: Ihre Traumhochzeit