Brigitte Nielsen

Unfaire Entscheidung

Sommer-Camper lästern über Nielsen

"Sie war distanziert & kühl", ätzt Sara Kulka. Auch Knappik mag sie nicht.

Die Zuschauer haben entschieden: Brigitte Nielsen gewinnt den Sommer-Dschungel und darf sich bald wieder in Australien den richtigen Ekelprüfungen stellen. Ihre Konkurrenten sind jedoch alles andere als begeistert von Nielsens Sieg. Und das nicht nur, weil sie selbst so gerne am nächsten Dschungelcamp teilgenommen (und eine Mega-Gage eingestrichen) hätten.

Enttäuscht
Sara Kulka scheint sich Brigitte Nielsen irgendwie anders vorgestellt zu haben und ist enttäuscht. "Wie findet ihr die Siegerin? Ich habe sie ja mehr oder weniger kennengelernt und muss leider gestehen: Im TV kommt sie wesentlich sympathischer rüber, sie war sehr distanziert und kühl. Schade", ätzt sie auf Facebook gegen die 52-Jährige.

Doch auch Sarah Knappik hat kein besonders gutes Bild von der gebürtigen Dänin gewonnen. "Das, was gestern passiert ist, ist wirklich ein Schlag in die Fresse. Ich bin Sarah Knappik und keine Brigitte. Ich bin zwar auch Entertainer. Aber das, was ich mache, kommt von Herzen und ist real", lästert auch sie über Brigitte Nielsen. Ob da nur der Neid aus ihr spricht oder Nielsen im wahren Leben wirklich eine Andere ist als im TV? Die Wahl des Publikums fiel jedenfalls recht eindeutig aus und daran können auch Sara und Sarah nichts ändern.