Herzogin Kate

Komplett durchgeplant

Herzogin Kate: So läuft der Tag der Geburt

Drei Krankenhäuser sind gerüstet. Paparazzi dürfen nicht vor Spital warten.

Die letzten Vorbereitungen für den Tag, wenn Herzogin Kate ihr zweites Kind zur Welt bringt, sind schon in vollem Gange. Die letzten Wochen bevor es endlich soweit ist, verbringt Prinz Williams Gattin in ihrem Apartment im Kensington Palast, denn der Lindo Wing im St. Mary's Spital ist bereits für die Ankunft des nächsten royalen Sprösslings reserviert. Doch wie wird der Tag der Geburt ablaufen?

Alles durchgeplant
Vermutlich genauso, wie es auch bei Miniprinz George der Fall war - immerhin müssen Kate und William einem strengen, königlichen Protokoll folgen. Wenn bei der 33-Jährigen die Wehen einsetzen, wird sie umgehend ins Krankenhaus gebracht, wo sie das gleiche Zimmer bezieht wie auch bereits vor fast zwei Jahren. Auch die Ärzte sind im Großen und Ganzen die gleichen geblieben, die schon George zur Welt brachten: Dr. Alan Farthing und Guy Thorpe-Beeston.

Auch für den Fall, dass Kate gerade nicht in London verweilt, wenn sich das Baby ankündigt, ist natürlich alles vorbereitet. Sowohl im Royal Berkshire Hospital (in Berkshire wohnen Kates Eltern) als auch im Addenbrooke's Hospital in Cambridge sind die Teams für den Ernstfall gerüstet.

Journalisten und Paparazzi haben diesmal leider Pech gehabt - ihnen ist es nämlich nicht gestattet, vor dem Spital zu warten, wenn man Kate einliefert, um die Privatsphäre der Familie zu schützen. Informiert werden die Medien natürlich schon, wenn die schöne Herzogin in die Klinik gebracht wird. Nur wenn das Baby noch vor zehn Uhr abends das Licht der Welt erblickt, wird die frohe Botschaft sofort verkündet. Ansonsten müssen sich die Leute bis acht Uhr Früh gedulden. Später wird auch die Nachricht von der Geburt mit Angaben zum Geschlecht, Größe, Gewicht und Geburtszeit vor dem Buckingham Palast aufgestellt. Ob auch Prinz George seine Mama und sein neues Geschwisterchen im Spital besucht, ist noch nicht bekannt.

Diashow: Kein Guinness für Herzogin Kate

VIDEO: Kate und William besuchen soziale Einrichtung