Carlie Sheen und Ashton Kutcher

Two And A Half Men

Charlie Sheen tut Ashton Kutcher leid

Der Schlagabtausch zwischen Sheen und Warner Bros. geht in nächste Runde.

Erst kürzlich meldete sich der ehemalige "coole Onkel Charlie" alias Charlie Sheen im Sumpf der Hollywood-Schlammschlachten zurück. Wegen eines Streites mit seinem ehemaligen Arbeitgeber, der Produktionsfirma von "Two And A Half Men", Warner Bros. nannte er seine ehemaligen Arbeitskollegen aus der Erfolgs-Sitcom einen "dampfenden Haufen Arsch". Das berichtete der Internetdienst TMZ. Nun zeigte Sheen aber zumindest so etwas wie Mitgefühl für den armen Ashton Kutcher, der ihm in der Serie seit letztem Jahr ersetzt.

Diashow: Two and a half Men Onkel Charlie: Ashton Kutchers erster Auftritt

Alan hält bei Charlies Beerdigung eine ergreifende Rede.

Die anwesenden Ex-Flammen reden nicht nett über den Verstorbenen.

Alan erfährt, dass er und sein Sohn...

... aus der Villa in Malibu ausziehen müssen.

Charlies Mutter veranstaltet ein "Open House" um das Anwesen zu verkaufen. Zuerst sieht sich John Stamos die Villa an...

... er kauft sie nicht, wegen schlechter Erinnerungen an einen dreier mit Charlie.

Dann kommen "Dharma und Greg". Auch die beiden passen.

Ein Postbote bringt Alan die Urne von Charlie.

Dieser will die Asche verstreuen.

Alan öffnet die Urne, um damit in den Garten der Malibu-Villa zu gehen...

... und erschrickt sich heftig beim Anblick von...

... Walden!

Der erklärt, dass er sich gerade ertränken wollte.

Liebeskummer macht ihm zu schaffen...

... denn seine Bridget hat den Milliardär verlassen.

Walden hätte gerne ein Handtuch.

Alan bietet an, die nassen Sachen zu trocknen.

Mit Nacktheit hat der reiche Kerl kein Problem.

Und zieht sich im Wohnzimmer aus.

Alan schlägt vor, was trinken zu gehen. Walden ist dankbar für den Beistand.

Die beiden quatschen in einer Bar,

können sich gut leiden.

Alan rät Walden eine Dame anzusprechen, um über die Ex wegzukommen.

Er nimmt gleich zwei Frauen mit ins Harper-Haus und hat Sex mit ihnen.

Am nächste Tag geht es Suizid-Walden schon besser.

Ashton zeigt sich von seiner besten Seite...

Schließlich erfährt Alan, dass Walden die Villa kaufen will.

Kutcher kann nichts dafür
Der ehemalige coole Onkel Charlie meldete sich nun erneut bei TMZ zu Wort und zeigt, dass er eigentlich ein ganz großes und vor allem warmes Herz habe und sich Sorgen um seinen Nachfolger bei "Two And A Half Men" macht. "Ich bin es leid zu lügen, ich bin es leid zu sagen dass mich "Two And A Half Men" nicht nerven würde, ich bin es leid zu behaupten, dass mich Ashton Kutcher nicht nerven würde" teilte er dem Nachrichtendienst mit. Im selben Atemzug fügte er aber hinzu: "Es ist nichts persönliches. Er tut mir nur leid. Er muss sich mit schlechten Drehbüchern abmühen."

Streit mit Warner erneut angeheizt
Somit hat Sheen den Streit zwischen ihm und seiner ehemaligen Produktionsfirma erneut angeheizt. Auslöser für diesen Tumult soll ein Foto aus "Two And A Half Men" Zeiten gewesen sein, dass der ehemalige "coole Onkel Charlie" zu Werbezwecken für seine neue Serie "Anger Management" eingesetzt haben soll. Wie das Hick Hack zwischen Charlie Sheen und Warner Bros ausgehen wird ist noch fraglich, spannend bleibt es auf jeden Fall.