Milos Spasic (Admira), Csaba Bukta (Altach) und Leonardo Lukacevic (Admira)

bundesliga

Admira erkämpft sich Punkt gegen Altach

Artikel teilen

In der Südstadt gibt es zum Saison-Finish eine Punkteteilung: Die Admira holt gegen Altach ein umkämpftes 1:1-Remis.

Dieses Remis fühlte sich für die Admira an wie ein Sieg! Wegen Corona standen im Heimspiel gegen Altach gestern nur neun von 30 Kaderspielern zur Verfügung, die Lücken wurden durch Nachwuchsspieler ersetzt. Zu Beginn waren die Gäste aus Altach am Drücker, die Admira rettete sich mit einem 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff gingen die Südstädter dann durch einen Elfer von Breunig sogar in Führung (49.). Doch Fischer   glich für Altach aus (60.) – Endstand.

„Die Vorbereitung zum heutigen Spiel war natürlich schwer, wir konnten aufgrund des Corona-Clusters nur einmal davor trainieren. Umso glücklicher sind wir über das heutige Ergebnis“, jubelte Admira-Spieler Breunig.

„Riesen Lob an die Admira“

Schon vor der Partie war der vorletzte Platz für die Admira klar gewesen. Altach rutschte am letzten Spieltag noch auf Rang vier der Qualigruppe zurück. „Riesen Lob an die Admira, die hat da mit jungen Spielern alles gegeben und super gespielt“, zeigte sich Altachs Fischer äußerst fair.

 

OE24 Logo