Amateurklub bietet Großkreutz Job an

Über Facebook

Amateurklub bietet Großkreutz Job an

Kreisligist sorgt mit lustigem Angebot in sozialem Netzwerk für Lacher.

Gibt Kevin Großkreutz sein Comeback bei einem Amateurteam? Die Mannschaft von DJK Hehn 1958 hat ihm zumindest ein Angebot via Facebook übermittelt.

Der Skandal-Profi hatte nach dem Rauswurf beim VfB Stuttgart als Folge einer wilden Partynacht erklärt, dass er vorerst nichts mit dem Profi-Fußball zu tun haben möchte. In der Kreisliga B wäre das jedenfalls der Fall.

Großkreutz auf Tauchstation

Die Anfrage ist nicht ganz ernst gemeint. Dass ein Weltmeister sich für Gratis-Essen nach Spielen die Schuhe schnürt, ist mehr als unwahrscheinlich. Über eine Antwort würden sich die Verantwortlichen trotzdem sicher freuen.

Großkreutz hatte bei seinem Tränen-Abschied aus Stuttgart aber angekündigt, sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurückziehen zu wollen.