Dortmund - Leipzig

DFB-Pokal-Finale

Leipzig jagt gegen Dortmund Premieren-Titel

Borussia Dortmund ist zum 5. Mal DFB-Pokal-Sieger! Haaland & Co. setzen sich gegen RB Leipzig souverän mit 4:1 durch. Die "roten Bullen" warten damit weiter auf ihren ersten Titel der Klubgeschichte. 

Hier alle Infos zum Match

 

Das DFB-Pokal-Finale HIER im Sport24-LIVE-Ticker zum Nachlesen:



 Ende!

Borussia Dortmund stürmt zum DFB-Pokal-Sieg!

Der DFB-Pokalsieger 2021 heißt Borussia Dortmund! Der BVB bezwingt RB Leipzig in einem spektakulären Finale mit 4:1 und darf zum fünften Mal den Cup in die Luft stemmen! Sofort bricht auf dem Rasen die Party an, vor allem Routinier Lukasz Piszczek wird mit Tränen in den Augen von seinen Kollegen gefeiert. Nach dem 0:3-Pausenrückstand kamen die nie aufsteckenden Leipziger mit viel Power aus der Kabine und hätten in der Viertelstunde nach Wiederanpfiff mehrere Treffer erzielen können. Erst nach 70 Minuten gelang RB dann aber der Anschlusstreffer durch Olmo. Zu mehr sollte es nicht reichen, weil Haaland einen Konter abschloss und damit ebenso wie Sancho einen Doppelpack schnürte. Danke fürs Einschalten! Bis zum nächsten Mal!

 88. Min

4:1! Haaland trifft erneut!

Die endgültige Entscheidung! Haaland klärt am eigenen Strafraum per Kopf, startet durch und kriegt die Kugel nach einem perfekt gespielten Konter vor dem Sechzehner von Sancho zurück. Bei seinem Abschluss mit links hat der Norweger dann großes Glück, weil er sich selbst anschießt und mit rechts unhaltbar für Gulácsi abfälscht.

 85. Min

Sancho schießt NICHT ins leere Tor!

Was war das? Sancho wird geschickt, steht knapp nicht im Abseits und läuft alleine auf Gulácsi zu. Der Engländer bleibt ganz cool, umkurvt den Keeper und muss nur noch ins leere Tor einschieben, tut das aber nicht! Stattdessen schlägt er noch einen Haken und will irgendwas für die Galerie machen. Unglaubliche Szene!

 83. Min

Zentimeter fehlen zum 2:3! Dani Olmo setzt Nkunku ein, der kurz verzögert uns aus 15 Metern mit rechts abschließt. Hummels fälscht leicht ab und die Kugel rauscht haarscharf am linken Pfosten vorbei.

 76. Min

Nächste Leipzig-Chance

Wahnsinn! Dortmund wackelt und lädt Leipzig fast zum nächsten Tor ein! Sanchos Rückpass Richtung Bürki ist zu kurz und Nkunku spitzelt den Ball am Keeper vorbei. dann legt er zurück auf Olmo, der aus 13 Metern leicht bedrängt aber links vorbeischiebt.

 72. Min

3:1! Leipzig mit dem Anschlusstreffer durch Dani Olmo!

Nachdem Forsberg Sekunden zuvor noch am Pfosten gescheitert war, macht Dani Olmo es besser. Can muss vor dem Strafraum im Zweikampf wegbleiben, weil er schon Gelb hat und so rutscht das Leder zum Spanier durch, der aus rund 15 Metern mit links krachend ins linke Eck trifft. Jetzt kann das hier nochmal richtig heiß werden!

 65. Min

Fast das 4:0!

Plötzlich ist Reus durch und zieht über halbrechts in den Strafraum. Obwohl er noch von Klostermann bedrängt wird, kriegt er den Querpass auf Hazard hin, der am anderen Pfosten mit dem langen Bein nur Zentimeter zu spät kommt.

 60. Min

Der BVB zeigt sich nach einer ganzen Weile mal wieder vorne und arbeitet eine Ecke heraus. Hummels kreiert anschließend auch einen Abschluss, schießt aber deutlich links daneben.

 56. Min

Ob es nun nur an den beiden liegt, dass das Leipziger Offensivspiel nun deutlich gefährlicher ist, sei dahingestellt. Aber Nkunku und Poulsen haben schon jetzt mehr Ärger gemacht als Hwang und Sorloth im gesamten ersten Durchgang. Jetzt versucht sich der Däne aus 18 Metern, Akanji fälscht zur Ecke ab. Diese bringt aber nichts ein für die Leipziger.

 52. Min

Da RB nun enorm hoch steht, gibt es noch mehr Räume für Dortmund. Piszczek macht auf rechts ordentlich Meter, bevor er mit seiner Hereingabe am Elfer Reus sucht. Im allerletzten Moment grätscht Kampl mit dem langen Bein dazwischen und klärt.

 46. Min

Riesenchance für Leipzig!

Schon nach einer halben Minute die Riesenchance für RB! Der gerade eingewechselte Nkunku stiehlt sich im Rücken von Hummels davon und kriegt einen Diagonalball von Haidara am Fünfereck in den Fuß serviert. Nkunku zieht direkt per Dropkick ab, trifft aber nur die Oberkante der Latte!

 46. Min

Weiter geht's!

 Fazit 1. Hälfte

Fazit der ersten Hälfte

Borussia Dortmund geht mit einem 3:0 in die Halbzeitpause und steht kurz vor dem 5. Pokal-Triumph in der Vereinsgeschichte. Leipzig hat in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz. Durch zwei Umschalt-Tore der Dortmunder stand es früh in der Partie 2:0. Dortmund spielt aggressiver, hat eine gewisse Leichtigkeit im Spiel, ist Defensiv gut organisiert und gehen mit der verdienten Führung in die Kabine. Leipzig mit keinen Schuss aufs Tor. Das ist man definitiv anders gewöhnt von der Nagelsmann-Truppe.

 45. Min

Halbzeitpause in Berlin!

 45. Min

3:0 für den BVB durch Jadon Sanchooo!!

Wilde Szene! Dortmund will mal wieder kontern, doch Haaland wird von Upamecano vor der Mittellinie brutal umgehauen. Schiri Brych will schon pfeifen, sieht aber, dass Reus plötzlich alleine durch ist und lässt Vorteil laufen. Reus legt vor dem Tor quer auf Sancho, der noch einen Leipziger ins Leere laufen lässt und ins leere Tor vollstreckt. Die Fahne geht aber hoch und der Treffer zählt zunächst nicht. Der VAR meldet sich aber und korrigiert die Entscheidung des Assistenten. Reus stand beim Zuspiel nicht im Abseits und somit zählt der Treffer von Sancho, der damit den Doppelpack schnürt.

 43. Min

Die Partie plätschert jetzt so dahin. Dortmund hat sich nach der starken Anfangsphase von Leipzig zurück gekämpft.

 34. Min

Dass Leipzig sich nach einem 0:2 gegen Dortmund zurückkämpfen kann, haben die Bullen gerade erst in der Liga bewiesen. Aber gelingt ihnen das auch ein zweites Mal?

 28. Min

2:0! Haaland trifft für Dortmund!

Und wieder ist ein ein schnelles Umschaltspiel der Dortmunder nach einem Ballverlust beim Leipziger Einwurf. Haaland bekommt den Ball, setzt sich wuchtig durch gegen Upamecano durch und netzt den Ball trocken ins linke Eck. Zwei Schüsse, zwei Tore für den BVB.

Dortmund jubelt gegen RB Leipzig © Getty

 25. Min

Vom BVB kommt offensiv im Moment gar nichts mehr. Jeder Ballbesitz der Schwarz-gelben endet schon nach Sekunden wieder. Marcel Sabitzer will sich nach einem weiteren Ballgewinn aus der Distanz versuchen, trifft den Ball aber kaum.

 21. Min

Die Leipziger kommen weiter gut in die Partie, lassen den Ball laufen. Umso bitterer ist der frühe Gegentreffer, der nur durch ein schnelles Umschaltspiel der Dortmunder zustande gekommen ist.

 14. Min

Leipzig hat den Rückstand gut verkraftet und spielt sehr zielstrebig und aggressiv nach vorne. Dortmund hat in dieser Phase Probleme, sich spielerisch zu befreien und steht unter Dauerdruck.

 10. Min

Leipzig ist um direkte Antwort bemüht, hält den Ball gut in den eigenen Reihen. Die Bullen versuchen vermehrt über die Flügel die BVB-Abwehr zu durchbrechen.

 8. Min

Das Match hätte für Borussia Dortmund nicht besser losgehen können. Jadon Sancho hatte im Ligaspiel zuletzt vier Minuten vor Schluss getroffen und netzt nun nach etwas mehr als vier Minuten schon wieder ein.

Sancho Dortmund © Getty

 5. Min

1:0 für den BVB durch Sancho!!!

Jadon Sancho bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, zieht nach innen und zieht ab. Perfekt ins Netz gezirkelt vom jungen Engländer. So hat sich Nagelsmann und seine Truppe den Start nicht vorgestellt.

 1. Min

Anpfiff!

Es geht los! Schiedsrichter Dr. Felix Brych eröffnet das Pokal-Finale in Berlin. Wir hoffen auf ein spannendes und unterhaltsames Spiel!

 20:43

Die Mannschaften kommen aufs Feld und die deutsche Nationalhymne ertönt ...

 20:36

Nagelsmann vor der Partie:

"Alleine von der Entwicklung her, hätten wir sicherlich einen Titel verdient. Aber wir müssen heute ein gutes Spiel abliefern. Ich denke wir können (Anm.: von der Niederlage gegen Dortmund in der Liga) an viele Dinge anknüpfen. Wenn uns das gelingt bin ich guter Dinge den ersten Pokal nach Leipzig zu holen."

 20:03

Leipzig konnte seit 7 Spielen nicht gegen Dortmund gewinnen. Das spielt heute aber alles keine Rolle. Sabitzer und Co. sind heiß auf den ersten großen Titel!

 19:59

So starten beide Mannschaften in die Partie!

 19:55

Bayern drücken Leipzig und Nagelsmann die Daumen

Die Sympathien in der Chefetage von Bayern München sind klar verteilt. Karl-Heinz Rummenigge: „Ich wünsche es Julian Nagelsmann. Er hat noch keinen Titel gewonnen und aus Erfahrung weiß ich, dass Trainer Titel gewinnen wollen. Aber Dortmund scheint jetzt wieder gut drauf zu sein. Das wird ein schweres Spiel für beide. Ich freue mich auf das Finale, Dortmund gegen Leipzig war am vergangenen Samstag schon ein gutes Spiel.” Vorstand Oliver Kahn sieht es ähnlich: „Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich parteiisch bin. Das würde Julian gut tun und so ehrgeizig wie er ist, möchte er diesen Titel natürlich auch gewinnen. Und mit dem Pokalsieg nach München zu kommen ist nicht so verkehrt.”

 19:51

Bleibt also der Kampf um die Nummer zwei im Land hinter dem FC Bayern. Hier hat der BVB bei diversen Parametern noch die Nase vorn, ein Sieg in Berlin wäre ein Statement. Andererseits könnte ein Pokalsieg von Leipzig ein erstes nachhaltiges Zeichen einer Wachablösung sein. Mintzlaff versprach: "Wir attackieren! Das ist unsere Rolle."

 19:50

Beide Klubs setzen auf junge Spieler

In der Führungsetage hat man mittlerweile einen gemeinsamen Nenner gefunden. "In den letzten Jahren sind wir enger zusammengerückt, weil wir als junger Club immer schauen, was wir von den erfolgreichen Vereinen lernen können", sagte RB-Boss Oliver Mintzlaff der "Sport Bild" - und Watzke spielte den Ball sauber zurück: "Ideologische Grabenkämpfe liegen hinter uns."

 19:49

Dass die Anhänger beider Clubs nicht im Stadion sein können, schmerzt Spieler und Trainer natürlich. Es hätte zudem für zusätzlichen Zündstoff gesorgt. Denn es gibt nicht viele Vereine, die ihre Sicht auf den Fußball unterschiedlicher vermarkten. Hier die Borussia mit der "echten Liebe" und der Tradition, dort der mit österreichischen Red-Bull-Millionen hochgezogene Club. Unvergessen ist, wie der Konflikt 2017 in Dortmund mit gewalttätigen Angriffen auf Leipziger Fans eskalierte.

 19:49

Die Messlatte hat sich insbesondere Nagelsmann sehr hoch gelegt. "Ich liebe es, eigene Fußstapfen zu hinterlassen", hatte der 33-Jährige bei seinem Amtsantritt in Leipzig betont. In Berlin muss es also klappen, bevor er zu den Bayern geht. Vielleicht geht es dem in seinem Karriereplan stets kühl kalkulierenden Nagelsmann auch darum, trotz seines vorzeitigen Abgangs noch einen Platz in den Herzen der Leipziger Fans zu finden.

 19:49

Beide Trainer wollen Titel zum Abschied

Das Gipfeltreffen im leeren Berliner Olympiastadion ist nicht nur für die Clubs, sondern für die beiden Trainer von spezieller Bedeutung. Sowohl für Terzic als auch für Julian Nagelsmann ist es die letzte Chance, in ihrer aktuellen Position einen Titel zu gewinnen. Terzic wird im Sommer von Marco Rose abgelöst, Nagelsmann würde gern mit mehr als der U19-Meisterschaft 2014 in der Statistik zum FC Bayern München wechseln.

 18:47

Willkommen zum Sport24-LIVE-Ticker!

Kann Julian Nagelsmann sich mit dem allerersten Titel für RB Leipzig in der Vereinsgeschichte verabschieden? Was können Top-Torjäger Erling Haaland und Borussia Dortmund dagegen setzen? Sport24 tickert für Sie das DFB-Pokal-Finale ab 20:45 LIVE!