Rekord-Deal? Real plant Torwart-Coup

Primera Divison

Rekord-Deal? Real plant Torwart-Coup

Die "Königlichen" machen bei ihrem Wunschspieler offenbar ernst.

Es war eine Posse, die für weltweites Gelächter sorgte: Im Sommer 2015 sollte David De Gea nach Madrid wechseln. Manchester United und Real hatten sich darauf schon verständigt. Am letzten Transfer-Tag sollte alles fixiert werden. Das Geschäft platzte. Unterlagen wurden zu spät eingereicht. Gegenseitige Schuldzuweisungen folgten.

Zwei Jahre später scheint der Wechsel über die Bühne zu gehen. Und um nicht unter Zeitdruck zu geraten, sollen möglichst früh Nägel mit Köpfen gemacht werden: Laut Marca haben der spanische Rekordmeister und der Spieler "vollständige Einigung" erzielt.

De Gea hat demzufolge bereits um Freigabe gebeten. Manchester möchte sich diese jedoch einiges kosten lassen: Von 70 bis 75 Millionen Euro ist die Rede. Damit würde der 26-Jährige zum teuersten Torwart der Fußball-Geschichte aufsteigen. Bisher hält Gianluigi Buffon den Rekord - für ihn hatte Juventus 2053 Millionen an Parma überwiesen.

© Reuters

(c) Reuters

Hart als De-Gea-Nachfolger?

United-Trainer Jose Mourinho, einst selbst in Diensten der Madrilenen, meinte zuletzt: "Florentino Perez (Anm.: Real-Präsident) und seine rechte Hand, Jose Angel Sanchez, sind einige der wenigen Personen im Fußball, von denen ich sagen kann, dass wir zusammengearbeitet haben und Freunde geworden sind. Sie sind ehrlich. Also wenn ich am Ende der Saison einen Spieler von ihnen haben möchte, oder sie einen von mir, werden wir das sicher nicht über die Presse abhandeln."

De Geas Vertrag läuft bis 2019. Bei einem Abschied von den "Red Devils" könnte ihm Englands Nationaltorhüter Joe Hart folgen. Der ist aktuell von Erzrivale City an den FC Turin ausgeliehen. Pep Guardiola hat für ihn keine Verwendung mehr.