Dieses Essen bringt Ihre Verdauung in Schwung

Ballaststoffe

Dieses Essen bringt Ihre Verdauung in Schwung

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Avocados & Co stärken die Darmflora.

Unser Körper braucht Ballaststoffe! Aus diesem Grund sollten wir täglich mindestens 30 g an Ballaststoffen zu uns nehmen. Dieser Wert hört sich zunächst wenig an, doch die meisten nehmen täglich nur die Hälfte an Ballaststoffen zu sich. Jedoch haben sie nicht nur den Vorteil unsere Verdauung zu fördern, sondern machen auch langfristig satt und haben eine cholesterinsenkende Wirkung.

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Avocado

Avocado lässt sich vielseitig verarbeiten, aber besonders beliebt ist Guacamole. Die Avocado eignet sich hervorragend als Ballaststofflieferant, denn 100 g enthalten 6,3 g an Ballaststoffen.

Vollkornbrot

Vollkornbrot ist reich an Ballaststoffen, denn auf 100 g kommen 9 g Ballaststoffe. Doch nicht jede Brotsorte enthält gleich viel der begehrten Inhaltsstoffe. Die Spitze der ballaststoffreichen Brote besetzen Pumpernickel (9,3 g/ 100 g) und Roggenvollkornbrot (8,1 g / 100 g).

Trockenobst

Trockenobst kann eine wahre Ballaststoffbombe sein. Besonders getrocknete Feigen sind in diesem Fall zu empfehlen. Sie enthalten pro 100 g ungefähr 13 g an Ballaststoffen. Achtung, zu viel Trockenobst wirkt sich jedoch negativ auf den Darm aus.

Mohnsamen & Co

Zu den Mega-Ballaststofflieferanten zählen Mohnsamen, Weizenkleie und Leinsamen. 100 g können bis zu 40 g Ballaststoffe enthalten. Im Normalfall essen wir kleine Mengen von diesen Samen, da ein übermäßiger Verzehr unsere Verdauung belasten würde. Da der Fettgehalt sehr hoch ist, empfehlen wir einen Esslöffel der Samen in ihr tägliches Frühstücksmüsli zu mischen.

Beeren

Sie schmecken nicht nur lecker, sondern enthalten auch Ballaststoffe. Die meisten Ballaststoffe befinden sich in Heidelbeeren (4,9 g), Himbeeren (4,7 g/ 100 g) und schwarzen Johanisbeeren (6,8 g/ 100 g).

Brokkoli

Nicht nur Brokkoli, sondern auch andere Kohlarten sind unter Gemüse die Top-Ballaststofflieferanten. Brokkoli enthält 3 g an Ballaststoffen pro 100 g. Die Artischocke übertrifft ihn jedoch mit einem Ballaststoffgehalt von 10,8 g pro 100 g.