OÖ Küche

Im Knödel-Paradies

Klassisches aus Oberösterreich

Die besten Spezialitäten aus Oberösterreich

Kräftig, deftig, oberösterreichisch! Ob Hascheeknödel, Krautsalat oder der beliebte Erdäpfelkas – die Küche aus Oberösterreich hat vom Salzkammergut bis nach Linz so einiges zu bieten! Ein Auszug aus dem neuen COOKING Magazin: Das Beste aus Österreichs Bundesländern!

Hascheeknödel

© Stockfood
OÖ Küche

Dauer: 1 h 40 min
Schwierigkeit: schwer
Portionen: 4

Zutaten

Für die Knödel:
600 g mehlig kochende
Erdäpfel, Salz, ca. 100 g Mehl
1 Ei, 1 Eidotter, Muskat
ca. 100 g Butterschmalz
Für die Füllung:
500 g Schweinfleisch,
aus der Keule
1 EL Kronenöl, 1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe, 1 Ei
2–3 EL Semmelbrösel
1 EL frisch gehackter Thymian
Salz, Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung  

1. Die Erdäpfel schälen, waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen. Abgießen, abkühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.
2. Für die Füllung das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und sehr fein hacken. In einer heißen Pfanne im Öl anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Zum Faschierten geben und zusammen goldbraun braten. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Dann das Ei, die Brösel, den Thymian, Salz und Pfeffer untermengen und abschmecken.
3. Die Erdäpfel durch die Kartoffelpresse drücken, mit dem Mehl, Ei, Eidotter, Salz und Muskat vermischen und den Teig etwas ruhen lassen. Nach Bedarf Mehl ergänzen, sodass der Teig gut formbar ist. Zu einer Rolle formen und in etwa 12 Stücke teilen. Diese jeweils flach drücken, auf die Mitte etwa 1 EL der Füllung setzen und den Teig drumherum zu Bällchen formen.
4. Das Butterschmalz in eine heiße, hohe Pfanne geben und die Krapfen darin 10–15 Minuten goldbraun braten. Zwischendurch immer wieder mit dem heißen Schmalz übergießen und regelmäßig wenden. Aus der Pfanne nehmen und servieren.

 

Erdäpfelkas

© Stockfood
OÖ Küche

Dauer: 60 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

500 g mehlig kochende Erdäpfel
Salz
1 rote Zwiebel
3–4 Stängel Petersilie
3–4 Stängel Schnittlauch
200 g Sauerrahm
150 ml Obers
Pfeffer, aus der Mühle
gemahlener Kümmel

Zubereitung  

1. Die Erdäpfel schälen, waschen und in kochendem Salzwasser 25–30 Minuten garen. Abgießen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Gut auskühlen lassen. Inzwischen die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Petersilie und den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden.
2. Die ausgekühlte Erdäpfelmasse mit den Kräutern, der Zwiebel, dem Sauerrahm und dem Obers mischen und mit Pfeffer, Salz und einer Prise Kümmel abschmecken. In ein Schälchen füllen und abgedeckt mindestens 1 Stunde kalt stellen. Ebenfalls auf frischem Bauernbrot servieren.

Tipp:  
Der Erdäpfelkas schmeckt nicht nur auf Brot toll, auch als Beilage zu Geselchtem oder gebratenem Fisch passt er perfekt!

 

Krautsalat mit Speck

© Stockfood
OÖ Küche

Dauer: 1 h 25 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

1 kleiner Weißkohl, ca. 1 kg
Salz
1 Zwiebel
120 g Räucherspeck
2 EL Pflanzenöl
3–4 EL Weißweinessig
100 ml Fleischfond
1–2 TL Kümmel
Pfeffer
Dillspitzen, zum Garnieren

Zubereitung  

1. Die äußeren Blätter vom Kohl entfernen, den Kopf vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden. Mit dem Gemüsehobel hobeln oder in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben, leicht salzen und gut vermengen, dabei gut andrücken oder kneten.
2. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Speck in feine Streifen schneiden. Beides im heißen Öl 2–3 Minuten anschwitzen. Mit dem Essig und der Brühe ablöschen, den Kümmel dazugeben, pfeffern und die Mischung über den Weißkohl gießen. Alles gut vermengen und etwa 1 Stunde durchziehen lassen.
3. Vor dem Servieren nochmal abschmecken, in Schüsseln füllen und mit Dill garnieren.