Angelina Jolie lässt "hoch" blicken

Edel

Angelina Jolie lässt "hoch" blicken

Filmpremiere: Angelina Jolie spricht über ihre Adoptivkids und zeigt Bein.

Vor einer Woche in Cannes, nun zurück in der Heimat. Bei der Premiere von Kung Fu Panda 2 in Los Angeles blickte alles auf Angelina Jolie (35) – vielmehr auf ihre schlanken Beine, die in der schwarzen, hoch geschlitzten Robe gut zur Geltung kamen.
Bestens gelaunt präsentierte sich Angie an der Seite von Partner Brad Pitt (47). „Die Tigress in Kung Fu Panda ist die beste Rolle, die ich je hatte“, schwärmte Jolie bereits in Cannes gegenüber ÖSTERREICH.

Adoptiv-Mama
Dort erzählte sie auch, warum. „Es geht um das Thema Adoption, wenn sich der Panda auf die Suche nach seinen Wurzeln begibt. Als Mutter von Adoptivkindern sage ich: Die Familie ist der Ort, an dem man Liebe und Selbstvertrauen gewinnt, egal, von wo man stammt. Meine Kinder lieben den Film.“ Besonders die Adoptiv-Kids. „Sie finden sich ein bisschen wie Panda Po“.

Der kämpfende Bär sei ein Vorbild für ihre Söhne. „Meine Söhne gehen alle in Kampfsport-Klassen. Sie lernen dort Disziplin und Respekt.“

Diashow: Angelina Jolie bei libyschen Flüchtlingen

Angelina Jolie bei libyschen Flüchtlingen

×