Demi Moore lächelt gegen die Krise

Schön, aber traurig

Demi Moore lächelt gegen die Krise

Als hoch-erotisches Modetestimonial kämpft sie jetzt um gute Schlagzeilen.

Eigentlich wäre es mal eine positive Meldung nach den Negativ-Schlagzeilen der letzten Wochen. Demi Moore, mit 48 schlanker und schöner denn je, ist neues Testimonial der aktuellen Ann-Taylor-Kampagne. Doch auch auf den wunderschönen Werbefotos wirkt Demis Blick traurig und müde. Müde von den unzähligen Demütigungen, die ihr der liebe Gatte Ashton Kutcher (33) in den letzten Wochen bereitete. Er hat seiner schönen Demi Hörner aufgesetzt. Ausgerechnet zum sechsten Hochzeitstag des einstigen Traumpaares …

Sex-Outing
Denn justament während Demi Moore mit der neuen Werbekampagne endlich mal wieder für gute Schlagzeilen rund um ihre Person sorgen wollte, packte Kutchers Sex-Gespielin in der US-Presse über die Liebesnächste mit „Two and a Half Men“ Kutcher aus. „Wir hatten zwei Stunden lang Sex ohne Kondom“, plauderte Sarah Leal fröhlich aus und versetzte Moore einen doppelten Schlag ins Gesicht, denn „Ashton hat mir gesagt, dass er schon von Demi getrennt ist. Alles fühlte sich so natürlich an. Wir hatten viel Spaß. Ashton war gut.“

Einsamkeit
Demi Moore versucht, gute Miene zum bösen Spiel zu machen, und lächelt tapfer gegen die Krise an, doch Freunde wissen, dass sie abseits ihres neuen Jobs als Ann-Taylor-Testimonial heftige innere Kämpfe kämpft. „Gerade jetzt, in den Wochen bis Weihnachten“, verrät eine Moore-Intima, „ist es für Demi, die ein Familienmensch ist, besonders schwer, mit Ashtons Seitensprung umzugehen.“

Doch nach außen will sie Haltung bewahren. Während Ashton auf allen vieren um Vergebung bittet, hat Demi schon mit dem Scheidungsanwalt gesprochen. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Ex-Mann Bruce Willis.