Prinz Harry will mit Veteranen zum Nordpol

Auf Skiern

Prinz Harry will mit Veteranen zum Nordpol

320 Kilometer: Prinz und behinderte Veteranen wollen im März aufbrechen.

Der britische Prinz Harry will eine Gruppe behinderter Veteranen bei ihrem Versuch begleiten, auf Skiern den Nordpol zu erreichen. Das Team plant, im März in Sibirien zu dem 320 Kilometer langen Treck aufzubrechen. Die Expedition soll die Wohltätigkeitsorganisation Walking with the Wounded unterstützen, deren Schirmherr Harry ist.

Die Organisation hilft Soldaten, die schwer verwundet wurden oder Gliedmaßen verloren haben. Das Büro des Prinzen im St.-James-Palast sagte am Mittwoch, der 26-Jährige würde die Expedition liebend gerne auf einem Teil der Strecke begleiten. Harry wird derzeit vom Heer als Hubschrauberpilot ausgebildet. Eine Entscheidung über Harrys Teilnahme an der Expedition hänge von seinem Ausbildungszeitplan ab, erklärte der Palast.

Diashow: