Böser Jake Gyllenhaal

Swift: Erst entjungfert, dann versetzt

Sie wollte als Jungfrau in die Ehe - doch dann kam Jake und brach ihr Herz.

Mit seinem Dackelblick und den treuherzigen blauen Augen schaut Jake Gyllenhaal (33) aus, als könne er kein Wässerchen trüben. Aber offenbar trügt da der Schein. Der Schauspieler soll Taylor Swift nämlich eiskalt das Herz gebrochen haben, so Insider.

Vor etwa drei Jahren waren die beiden ein Paar. Taylor, inzwischen 24 Jahre jung, war bis über beide Ohren verliebt und verabschiedete sich für ihn sogar von ihrem Traum, unbefleckt in die Ehe zu gehen. Nach drei gemeinsamen Monaten gab sie sich ihm hin - und schenkte ihm ihre Jungfräulichkeit. "Sie dachte, sie würde Jake heiraten. So sehr hat sie ihn geliebt", packte ein Insider jetzt gegenüber RadarOnline aus.

Versetzt
Allerdings waren die tiefen Gefühl einseitig: Kurz darauf feierte Taylor ihren 21. Geburtstag und veranstaltete eine große Party. Jake war klarerweise eingeladen und sollte auch kommen. Doch er versetzte die Sängerin einfach und brach ihr so das Herz.

"Erst dachte Taylor, dass er vielleicht eine Überraschung plant", erinnert sich ein Vertrauter, "Er kam einfach nicht und sie sperrte sich im Badezimmer ein, wo sie die ganze Nacht weinte." Und Jake? Der rief nicht einmal an. Ihre Abrechnung folgte in einem Song: The Moment I Knew.

Diashow: Taylor Swift und ihre Abrechnungs-Songs

Taylor Lautner kam glimpflich davon: Sie schrieb einen Song über ihre eigenen Fehler und entschuldigt sich.

Hat John Mayer nur mit ihr gespielt? Taylor singt zumindest darüber. Er fühlt sich deswegen ungerecht behandelt.

Swifts Song-Rache sieht Jake Gyllenhaal locker. Er hörte es sich an - und fand es "bittersüß".

Als Taylor sich in einer Dankesrede bei Harry Styles für die Inspiration zu ihrem Hit bedankte, lachte er darüber: "Ich mag einen guten Witz. Alles ist gut."