Alfons Haider, Dancing Stars

Tanzshow

Dancing Star Haider tanzt gegen Gewalt

Auftakt: Nach der Oster-Pause plant Alfons Haider wieder einen Tanz-Aufreger.

"Ich hatte das erste Mal keine Schmerzen mehr. Mir kamen fast die Tränen." Die Osterpause hat nicht nur Alfons Haider, der sich bei den Proben zwei Rippen brach, gut getan. Fit und voller Elan starteten die Dancing Stars wieder ins Training, um am Freitag eine tolle Show aufs Parkett zu legen (20.15 Uhr, ORF 1).

Tanz mit Botschaft
Nach seinem Paradewalzer (32 Jury-Punkte) ist Haider, der mit einem Jive antritt, top-motiviert. Nach der Kusshand hat er sich wieder eine Überraschung überlegt. "Ich werde niemanden küssen, sondern eine Botschaft gegen Gewalt vermitteln. Sie wird zwar humorvoll transportiert, aber regt dann doch zum Nachdenken an", kündigt er in ÖSTERREICH den nächsten Tanz-Aufreger an.

Harte Konkurrenz
Neben Haider trainieren auch die anderen sechs Promitänzer mit voller Härte. Alexandra Meissnitzer, Sieger-Favoritin laut oe24-Wahl, hat mit einer Verletzung zu kämpfen – Tanzpartner Florian hat sich den Rücken verrissen. Hebefiguren beim Langsamen Walzer sind diese Woche tabu.

Diashow: Top 6: Die Dancing Stars im Check

Freund Roman Rafreider warf Rosen, für die Jury war sie zweimal die Nr. 1. Dämpfer: das Publikumsvoting. Letzter Platz auf oe24.

Der ORF-Star und Vadim Garbuzov räumen das Feld von hinten auf. Erster Jury-„10“er der Staffel, Platz vier auf oe24. Gute Chancen aufs Finale!

Die schlagfertige „Seerin“ lag in der Fangunst von Anfang an ganz vorn. Auch die Jury ist von ihr 
angetan. Da ist noch einiges drin!

Für den Schauspieler lief es schon mal besser: Vor der Osterpause nur noch Vorletzter in der Profiwertung – gleiche Position im Internet-Ranking.

Für sie war die Show bisher eine Achterbahnfahrt: Von Platz eins der Jury bis zum letzten Drittel war alles dabei. Auf oe24 liegt sie auf dem vierten Platz.

Sportass Alexandra Meissnitzer tanzt zwar noch nicht perfekt, doch die Zuschauer stehen hinter ihr: Platz eins im oe24-Voting.

Während Dieter Chmelar beim Langsamen Walzer die Füße brennen, Mike Galeli aufs Essen vergisst, Mirna Jukić ihre Hüften mit Liegestützen für den Samba trimmt und Cathy Zimmermann beim Quickstep die Marilyn Monroe gibt, muss sich Astrid Wirtenberger an Balázs Ekkers Gangart gewöhnen. "Ich kann nicht mehr", schnaufte sie beim Rumba-Training. Bis Freitag ist sicher alles wieder gut.