Tatort Paradies vom 31.8.2014 mit Krassnitzer und Neuhauser

Wieder Aufreger

Neuer "Tatort" wird kein Paradies

Am 31. August geht es bei Neuhauser und Krassnitzer um Altersarmut.

„Ich empfinde es fast als Pflicht, dieses Format zu nutzen, um brisante Themen aufzugreifen“, kündigt Adele Neuhauser wieder einen Aufreger an. Als „Bibi Fellner“ ist sie dieses Mal selbst betroffen, geht es doch in ihrem zehnten Fall Paradies um Missstände in einem Altersheim. Dort lebt auch Bibis Vater, der gleich zu Beginn stirbt. „Es ist eine Geschichte, die interessiert und die spannend ist“, ist Harald Krassnitzer überzeugt.

Topbesetzung
Unter der Regie von Harald Sicheritz versammelt sich am Set in der Steiermark die Crème de la Crème der heimischen Schauspielriege. Michael Ostrowski gibt den drogensüchtigen Pfleger, Peter Weck einen entmündigten Unternehmer, der als Drogenschmuggler zum Bösewicht wird. „Es gibt Situationen, in denen ein Mensch dazu getrieben wird, dass er böse wird“, so Weck über seine erste Tatort-Rolle.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×