Nadal spaziert ins Halbfinale

US Open

Nadal spaziert ins Halbfinale

Richard Gasquet schaltete David Ferrer in fünf Sätzen aus.

Der Weltranglisten-Zweite Rafael Nadal hat am Mittwoch das spanische Viertelfinale gegen Tommy Robredo glatt gewonnen und steht zum fünften Mal im Halbfinale der US Open. Der 27-jährige Linkshänder bezwang Robredo in nur 100 Minuten mit 6:0,6:2,6:2. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Nadal am Samstag in New York aber nicht auf David Ferrer (ESP-4), sondern Richard Gasquet. Letzterer setzte sich überraschend in fünf Sets durch und steht als erster Franzose seit 1999 im Halbfinale von Flushing Meadows.

Robredo nach Pleite sprachlos
Nadal war nach einer sehr einseitigen Partie hochzufrieden. "Es war mein bisher bestes Spiel in diesem Turnier. Großartig, wenn einem das im Viertelfinale gelingt." Robredo, der im Achtelfinale den fünffachen US-Open-Champ Roger Federer eliminiert hatte, war völlig chancenlos. "Manchmal gibt es einfach nichts zu sagen. Du kannst dem anderen nur gratulieren und hoffen, dass du nächstes Mal wieder eine Chance bekommst. Er war zu gut", konstatierte Robredo trocken.

Starke Bilanz seit Comeback
Nadal kann in New York voll punkten, hatte er doch vor einem Jahr wegen einer Knieverletzung passen müssen. Er bleibt der absolute Topfavorit auf seinen zweiten US-Open-Sieg nach 2010 bzw. den schon 13. Major-Titel. Seit seinem Comeback Anfang des Jahres hat Nadal neun Turniere gewonnen und seine Bilanz auf 58:3-Siege ausgebaut. Auf Hartplatz ist er seit 20 Spielen ungeschlagen.

Auch beim Blick auf die Statistik gegen Gasquet muss Nadal nicht bange werden. Seine Bilanz: 10:0-Siege. "Niemand wird sagen, dass ich der Favorit in diesem Match bin", wusste auch Gasquet, der im Alter von 13 Jahren Nadal einmal bei einem Jugendturnier besiegt hatte. "Ich schaue mir das Video manchmal bei YouTube an und kann es nicht glauben, dass ich gegen ihn gewonnen habe", scherzte der Franzose.

Gasquet siegte nach Marathonspiel
Für Gasquet bedeutete aber das zweite Major-Halbfinale nach Wimbledon 2007 schon einen großen Erfolg. Der Weltranglisten-Neunte vergab gegen Ferrer eine 2:0-Satzführung, siegte nach 3:23 Stunden aber noch mit 6:3,6:1,4:6,2:6,6:3. Gasquet ist erst der zweite Franzose im Halbfinale von New York. Cedric Pioline stand 1999 in Flushing Meadows in der Vorschlussrunde und 1993 im Endspiel.

Die beiden anderen Halbfinalisten werden am Donnerstag ermittelt. Titelverteidiger Andy Murray aus Schottland trifft auf den Schweizer Stanislas Wawrinka, der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien in der Night Session auf den Russen Michail Juschnij.

Penetta erstmals im Halbfinale
Bei den Damen erreichte Flavia Pennetta zum ersten Mal das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Die 31-Jährige entschied das italienische Viertelfinale gegen Roberta Vinci nach 65 Minuten mit 6:4,6:1 für sich. Die Fed-Cup-Spielerin aus Brindisi bekommt es am Freitag mit der Weltranglisten-Zweiten Viktoria Asarenka aus Weißrussland zu tun. Die Vorjahresfinalistin gewann gegen die Slowakin Daniela Hantuchova sicher 6:2,6:3. Das zweite Halbfinale bestreiten die Chinesin Li Na und Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA.

Lesen Sie auch

Diashow: Die besten Bilder der US Open