Thomas DIETHART

wintersport

Über 20.000 feiern unseren "Didl"

Artikel teilen

Bundeskanzler Faymann gratuliert unserem neuen Superstar.

Mit Sonderzügen aus Tirol und Kärnten kamen die Skisprung-Fans nach Bischofshofen. Über 20.000 begeisterte Fans, darunter auch Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll ließen sich den Triumph von Thomas Diethart nicht entgehen und verwandelten Bischofshofen in ein rot-weiß-rotes Fahnenmeer.

Riesenstimmung in B'hofen
"Der Ansturm ist gewaltig. So viele Ticketanfragen wie heuer hatten wir schon lange nicht mehr", freute sich Chef-Organisator Johann Pichler schon vor dem Bewerb. Mit dem 138,5-Meter-Satz von Diethart im ersten Durchgang kochte die Stimmung an der Paul-Außerleitner-Schanze über, mit dem Sprung auf 140 Meter verwandelte "Didl" das Stadion in Bischofshofen endgültig in ein Tollhaus.

Tournee in österreichischer Hand
Der Niederösterreicher verlängerte mit seinem sensationellen Triumph die Erfolgsserie der ÖSV-Springer und sorgte für den sechsten Tournee-Erfolg der Super-Adler in Serie. Zudem krönte er sich als erster Debütant seit dem Norweger Anders Jacobsen 2006/07 zum Tournee-Gesamtsieger. Es war das insgesamt erst achte Weltcup-Springen für Diethart.

Gratulation von Bundeskanzler Faymann
Als einer der ersten Gratulanten stellte sich Bundeskanzler Werner Faymann ein. "Als Nachwuchstalent ist Thomas Diethart in diese Bewerbe gestartet und als Sieger hat er sie abgeschlossen. Eindrucksvoll und mit Nervenstärke meisterte er diese 62. Vierschanzentournee und hat sich heute zum ersten Mal den Gesamtsieg und zusätzlich auch den Tagessieg geholt. Ich gratuliere ihm recht herzlich dazu", so der Bundeskanzler.

So feiert Diethart den Tournee-Triumph


OE24 Logo