Dieser selbstwachsende Muffin kommt aus dem 3D-Drucker.

Essen der Zukunft

Muffins aus dem 3D-Drucker

Artikel teilen

Revolution des Essens? Jetzt gibt es einen 3D-gedruckten Snack, der selbst wächst.

Diese neue Innovation könnte unser Essen in Zukunft revolutionieren! Die niederländische Food Designerin Chloé Rutzerveld entwickelte einen Snack, der von selbst wächst. Es wird mittels 3D-Drucker ein Gebäck, welches an die Form eines Muffins erinnert, erzeugt. In diesem Gebäck-Teig sind Pilze und Sprossen eingelagert. Bis der gedruckte Snack essfertig ist und die enthaltenen Zutaten vollständig gereift sind, dauert es 3 bis 5 Tage.

Warum ist dieser Snack sogar gesund?

Gesund ist der Brot-Snack auf jeden Fall, denn er enthält besonders nahrhafte Zutaten. Der äußere Mantel des Produkts besteht aus einem Brotteig, der zu einer Kruste verarbeitet wird und vergleichbar mit einer Brotrinde ist. In dem Teig sind Pilz-Samen, Sprossen und Hefe verarbeitet und sogar der Snack-Boden ist genießbar. Nachdem der Snack also gedruckt ist, verwandelt er sich innerhalb weniger Tage in eine fertige Mahlzeit, die noch dazu wichtige Nährstoffe enthält, die der Körper braucht.

Essen mit Hilfe eines 3D Druckers herzustellen ist keine Neuheit mehr, vielmehr die Füllung, die im gedruckten Snack erst von selbst entsteht, ist das Besondere an dieser Erfindung. Chloé Rutzerveld zeigt mit dieser Innovation, dass Essen aus dem Labor nicht unbedingt ungesund und unnatürlich sein muss. Ihre Kreation ist auf jeden Fall eine perfekte Kombination aus Technik, Wissenschaft und Natur. Ob wir in Zukunft einmal ihren gesunden Brot-Muffin essen werden? Wer weiß....

Weitere Infos zu Chloé Rutzervelds Projekt finden Sie unter www.chloerutzerveld.com/edible-growth-2014.

OE24 Logo