Prinzessin Madeleine von Schweden

Betrogen

Prinzessin Madeleine: Es war sehr schwer

Vom Verlobten betrogen: So hat die schwedische Königstochter gelitten.

Die ganze Welt sah zu, wie Prinzessin Madeleine von Schweden (28) sich von ihrem Verlobten Jonas Bergström, ein Junganwalt, trennte: Er hatte sie betrogen.

"Was ich durchlebt habe, war sehr privat", erzählt Madeleine, die jetzt zum ersten Mal über diese schlimme Zeit spricht, "aber dass alles so öffentlich wurde, machte es für mich noch schwerer."

Auf und davon
Verletzt und gedemütigt sah Madeleine nur noch einen Ausweg - die Flucht . Sie ging nach New York. Im Dagens Industri erklärt sie: "Die Stadt macht irgendwas mit einem. Man hat keine Zeit, über traurige Dinge nachzudenken. Jeder hier schaut nach vorne und denkt positiv."

Rückkehr
Erst zum Junggesellinnenabschied ihrer großen Schwester, Kronprinzessin Victoria von Schweden, kehrte Madeleine in die Heimat zurück. Kein leichter Schritt: "Den konnte ich ja nicht verpassen. Aber es war in dieser Zeit schwer für mich, zu Hause zu sein."

Es gab Tage, an denen Madeleine nicht mehr wusste, wie sie weitermachen soll: "Ich hätte nach Seattle reisen sollen, aber es wurde alles etwas zu viel. Ich dachte, ich schaffe das, aber dann ist es mir über den Kopf gewachsen. Meine Schwester war sehr süß und ist für mich eingesprungen."

Diashow: Hochzeit des Jahres: Schönste Momente

Hochzeit des Jahres: Schönste Momente

×