Daniel Köllerer bei Promi Big Brother

Fieser Scherz von Schropp

Daniel Köllerer bricht zusammen

"Einmal Foul, immer Foul" - nach diesen Worten hyperventilierte Daniel fast.

"Promi Big Brother" ist wirklich nichts für schwache Nerven und selbst eine Challenge wie "Speed Scrabble" kann einem richtig an die Nieren gehen. Daniel Köllerer trat gegen Menowin Fröhlich an, schummelte unabsichtlich und brach danach im Container unter Tränen beinahe zusammen.

Heulkrampf
Doch warum konnte sich der Ex-Tennisstar nicht mehr einkriegen? Als Moderator Jochen Schropp bemerkte, dass Daniel nach dem Stopp noch zwei Buchstaben vertauschte, meinte er (wahrscheinlich eher im Spaß): "Du hast geschummelt. Einmal Foul, immer Foul." Der fiese Scherz setzte Daniel aber sichtlich zu. Zwar gewann Köllerer trotzdem, doch im Haus konnte er sich schließlich nicht mehr halten, schluchzte, brach in Tränen aus und schien fast zu hyperventilieren. Seine Mitbewohner im Luxus-Bereich verstanden die Welt nicht mehr. Warum heulte Daniel, obwohl er die Challenge doch gewonnen hatte?

"Ich weiß nicht, warum ich hingegriffen hab. Ich gesehen, dass es falsch war und hab trotzdem hingegriffen", weinte er und schnappte nach Luft. "Alle haben zum Schluss geglaubt, dass ich bescheißen will", klagte er weiter. "Das war nur die Aufregung, Daniel", versucht Judith Hildebrandt, ihn zu beruhigen und vor einem kompletten Zusammenbruch zu bewahren. Doch der ehemalige Sportler kann sich gar nicht mehr einkriegen und machte seine Mitbewohner ratlos. "Daniel, alles ist gut. Du hast keinen Fehler gemacht", sagte dann auch die Stimme im Haus. "Es weiß doch eh jeder, dass du fair bist", beschwichtigte auch Nino de Angelo.

Seine lebenslängliche Sperre als Profi-Tennisspieler nach den Vorwürfen der Spielmanipulation nagt wohl noch immer an ihm.

Diashow: Promi Big Brother als Nackt-Show