Mattersburg braucht guten Start

Krankl-Check

Mattersburg braucht guten Start

Burgenländer mit vielversprechender junger Mannschaft

In Mattersburg hat man schon während der vergangenen Saison einen guten Weg eingeschlagen. Mit jungen Spielern bauen die Burgenländer an einer neuen vielversprechenden Mannschaft.

Nach dem gelungenen Klassenerhalt könnte heuer der nächste Schritt gelingen – Mattersburg könnte sich aus dem unteren Tabellendrittel hervorkämpfen. Dazu wäre es aber eminent wichtig, dass ein guter Start in die neue Saison gelingt. Denn gerade eine solch junge Mannschaft könnte sonst nervös werden, wenn man sich nicht vom Start weg unten absetzt.

Nervenaufreibend. Ich persönlich glaube aber nicht, dass der SVM in die Erste Liga muss. Ich denke, das Lederer-Team geht gefestigt aus der nervenaufreibenden vergangenen Spielzeit hervor. Zudem haben sich Spieler wie Farkas, Ilsanker oder Seidl kontinuierlich weiterentwickelt. Mattersburg wird von dem personellen Umbruch der letzten zwei, drei Jahre langfristig profitieren. Da bin ich ganz sicher.

Tor:
Formcheck: "Borenitsch war nicht immer unumstritten, hat sich aber gesteigert."

© TZ ÖSTERREICH

Abwehr:
Formcheck: "Mit den langen Burschen da hinten brennt in der luft kaum was an."

© TZ ÖSTERREICH

Mittelfeld:
Formcheck: "Besonders der junge Seidl gefällt mir im Mittelfeld sehr gut."

© TZ ÖSTERREICH

Angriff:
Formcheck: "Der ganz große Knipser fehlt vorne, aber Lederer hat Alternativen."

© TZ ÖSTERREICH

Trainer:
Formcheck: "Franz Lederer ist eine Art Urgestein, er ist die Ideal-Besetzung."

© TZ ÖSTERREICH

Transfers:
Neu: Mravac (Westerlo), Rodler, Domoraud (beide Hartberg), Böcskör (Parndorf).