Warum Sie Nudeln falsch kochen

Koch-Tipp

Warum Sie Nudeln falsch kochen

Nudeln zubereiten kann doch jeder, das dachten Sie bis jetzt!

Wir lieben Pasta! Die leckeren Nudeln gibt es nicht nur in den unterschiedlichsten Formen und Farben, sondern sie lassen sich auch vielfältig für jeden Geschmack zubereiten.

Aber Vorsicht! Denn das Kochen von Nudeln ist gar nicht so einfach, wie die meisten von uns glauben. Deshalb deckt COOKING jetzt heimtückische Fehler auf, die Sie garantiert immer beim Nudeln-Kochen machen.

 

1. Fehler: Nudeln direkt in ein Sieb abgießen

>>> Dadurch kleben die Nudeln sofort zusammen und verlieren an wertvollem Geschmack.

2. Fehler: Nudeln mit kaltem Wasser abschrecken

>>> Dadurch saugen die Nudeln nur noch mehr Wasser auf und verlieren komplett an Geschmack.

3. Fehler: Die Sauce wird erst am Teller über die Nudeln gegeben

>>> Dadurch verhindern Sie, dass sich Nudeln und Sauce optimal vermischen und die Nudeln den Geschmack der Sauce besser aufnehmen.

So funktioniert Nudeln-Kochen richtig:

  1. Fischen Sie die Nudeln mit einem Sieb bzw. einer Kelle aus dem Kochtopf heraus und geben Sie die Nudeln direkt in die Sauce.
     
  2. Kochen Sie die Nudeln und die Sauce gemeinsam etwa eine Minute lang bei niedriger Temperatur. Dadurch nehmen die Nudeln etwas Sauce auf und verstärken den würzigen Geschmack.
     
  3. Anschließend geben Sie zur Sauce noch etwas von dem übrig gebliebenen Nudelwasser dazu. Dies sorgt für eine cremigere und geschmackvollere Konsistenz.
     
  4. Zum Schluss können Sie die Sauce mit Butter, Olivenöl und Basilikum verfeinern.


Sie werden sehen, ab jetzt schmeckt es auch zuhause wie bei Ihrem Lieblings-Italiener!

Leckere Pasta-Rezepte:

Spaghetti Carbonara

Pasta Alfredo

Spaghetti Bolognese

Fusilli mit Pesto

Penne all' arrabbiata

Macaroni and Cheese