Angelina Jolie

Kollaps wegen Film

Jolie: "Hatte kompletten Zusammenbruch"

Ihr Regie-Debüt trieb Angelina an die Grenze der Belastbarkeit. 

Angelina Jolies (36) Film In the Land of Blood and Honey wurde für die Golden Globes nominiert  - auch wenn der Star nicht immer davon überzeugt war, der Herauforderung als Autorin und Regisseurin gewachsen zu sein.

Fix und fertig
Denn wie Jolie nun in einem Interview zugab, war die Arbeit an ihrem Kriegs-Drama eine harte Belastungsprobe und ab einen gewissen Punkt war sie nur noch überfordert: "Ich erlitt den kompletten emotionalen Zusammenbruch in der Dusche. Brad fand mich weinend."

Schwierige Aufgabe
Die Arbeit am Drehbuch sowie ihre Tätigkeit als Regisseurin wurden Angelina manchmal zu viel: "Ich hatte das Gefühl, die Verantwortung sei zu groß und ich habe mich sehr klein gefühlt. Wer bin ich, dass ich das auf mich nehmen kann?“, habe sie sich oft gefragt. "Ich hatte den totalen Kollaps." - Gut, dass sie nicht aufgegeben hat.

Diashow: Regie-Debüt: Angelina Jolie mit Schwiegereltern auf Premiere

Montagabend (5.12.) präsentierte Angelina Jolie (36) gemeinsam mit Lover Brad Pitt (47) ihr Regiedebüt "In the Land of Blood And Honey" in New York.

Auch ihre "Schwiegereltern" Bill und Jane Pitt wollten, zur Überraschung aller, bei der Premiere von Jolies Erstlingswerkes dabei sein.

Zwischen Angelina und "Schwiegermutter" Jane hatte es im vergangenen Jahr immer wieder Stress gegeben, weil "Schwiegermutter" Jane zu Pitt-Ex Jennifer Aniston ein gutes Verhältnis hatte.

Auf der Premieren-Gala schien aber aller Zwist wie weggefegt: Jolie strahlte glücklich in die Kameras.

Das erhoffte Familenfoto gab es für die Fotografen aber leider nicht: Brad ließ sich nicht gemeinsam mit seinen Eltern ablichten.




Lesen Sie auch