Iris Klein

Für das Dschungelcamp

Katzen-Mama Iris übte in Domina-Studio

Krasses Training: Frau Klein ließ sich in einem Sadomaso-Sarg einschließen.

Zwei Wochen lang müssen die neuen Dschungelcamp-Kandidaten ab Freitag im australischen Busch ums Überleben und die Urwald-Krone kämpfen und dabei viele harte Ekel-Prüfungen bestehen. Um sich auf die schwere Zeit im Down Under optimal vorzubereiten, hat Daniela Katzenbergers Mutter, Iris Klein, schon mal vorgeübt - und zwar auf sehr kreative Weise, im Domina-Studio.

Wer soll Dschungelkönig werden? Stimmen Sie ab!

Extrem-Training
"Ja, ich trainiere zum Beispiel bei der Feuerwehr und krabbele durch Röhren“, erklärte die 45-Jährige gegenüber RTL vor Kurzem. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, wagte Iris sogar den Gang ins Sadomaso-Studio: "Außerdem lasse ich mich in einem Domina-Studio in einem Sarg einschließen.“ Ganz schön schräge Methoden, die Danielas Mutter da anwendet!

Ekel-Test
Auch Ekel-Prüfungen sollten für Iris kein Problem sein: "In der Tierhandlung gehe ich Ratten und andere Tiere streicheln. Reis und Bohnen habe ich auch schon gekocht.“ Reis und Bohnen? Das ist aber keine besondere Herausforderung. Doch wie sieht es mit Insekten-Menüs und Krabbel-Cocktails aus? Auch davor will Frau Klein nicht zurückschrecken: "Ich werde alles versuchen." Hut ab! Die anderen Kandidaten sollten sich wohl trotz der Affenhitze lieber warm anziehen!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Lesen Sie auch