Diashow Demi Moore: Mit Überdosis ins Spital

Jetzt kriegt sie Hilfe

Demi Moore: Mit Überdosis ins Spital

Sorge um Demi Moore: Sie wurde am Montag mit Blaulicht ins Spital gebracht.

Demi Moore leidet öffentlich unter der Trennung von Ashton Kutcher (33). Das verdeutlichten in den vergangenen Monaten schon traurige Twitter-Einträge, ein Interview in dem sie offen über Selbstzweifel sprach und ihr Aussehen. Denn die 49-Jährige ist schrecklich abgemagert. Doch wie schlimm es wirklich um sie steht, ahnte wohl niemand. Wie der Internetdienst TMZ.com berichtet, wurde die Schauspielerin am Montag mit Blaulicht in ein Krankenhaus eingeliefert. Diagnose: Überdosis.

Diashow: Demi Moore: Im Wandel der Zeit

Demi Moore: Im Wandel der Zeit

×

    Suchtprobleme
    Der Notarzt behandelte Demi erst 30 Minuten in ihrem Haus - um ihren Zustand einschätzen zu können. Danach wurde sie in die Klinik gebracht. Sie will sich jetzt wegen ihrer Suchtprobleme (Alkohol und Medikamente) behandeln lassen, verrieten Freunde.

    Diashow: Demi Moore: So dürr aus Liebeskummer? FOTOS

    Demi Moore: So dürr aus Liebeskummer? FOTOS

    ×

      "Stress schuld"
      Von offizieller Seite wird das Drama um die Hollywood-Aktrice freilich herunter gespielt. "Weil sie derzeit sehr viel Stress in ihrem Leben hat, hat Demi sich dazu entschlossen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um sich wegen ihres Erschöpfungszustandes behandeln zu lassen und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern. Sie freut sich darauf gesund zu werden und ist dankbar für die Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde", erklärte ihr Sprecher Moores Klinik-Aufenthalt.

      Ihren geplanten Auftritt in der Film-Biografie von Porno-Darstellerin Linda Lovelace soll Demi Moore bereits abgesagt haben. Sie braucht jetzt Ruhe.