Jessica Biel: Ihr Liebeskummer

Flucht ins Business

Jessica Biel: Ihr Liebeskummer

Ihr Neustart nach Beziehungsende mit Justin Timberlake.

Filmstar, Model und Sängerin Jessica Biel (29) versucht den Neustart nach dem großen Liebeskummer durch die Trennung von Justin Timberlake (30): Die traurige Ak­trice soll in der Fußballkomödie Playing the Field (mit Uma Thurman, Gerard Butler) spielen, wurde gerade verlautet. Dazu arbeitet sie unter Hochdruck an den Streifen The Tall Man und New Year’s Eve, einer Art Sequel zur Hitkomödie Valentine’s Day mit der halben A-Liste Hollywoods als Co-Stars.

Rettungsversuche
Die Flucht in die Filmarbeit kommt Biel, die 2005 von Esquire zur "Sexiest Woman Alive" gekürt wurde, gerade recht – denn der Trennungsschmerz ist groß: Vergebens hatte sie in den letzten Monaten versucht, die vierjährige Beziehung mit dem Sänger- und Filmstar noch zu retten, während er längst zum Exit drängte. Eklig für Biel waren die Gerüchte, dass er mit Co-Star Mila Kunis (27) eine stürmische Affäre begonnen hatte. Insider erwarten, das Kunis und Timberlake ihre Romanze in Kürze öffentlich machen wollen. Bereits im Trailer ihres Films Friends with Benefits wälzen sie sich recht überzeugend im Bett.

Flucht vor Heirat?
Die Beziehung zu Biel sei auch gescheitert, so das Magazin OK!, da sie mehr wollte – und er für die nächsten Schritte, Ehe und Kinder, nicht zu haben war. Er hätte sich seit Jahren "unwohl" gefühlt in der Beziehung, so Freunde. Noch schlimmer für Biel die Enthüllungen, wie ungeniert er Frauen nachstellte: Er turtelte (vergeblich) mit Rihanna, vergnügte sich mit Kate Hudson, Olivia Munn, Kellnerinnen und sonstigen Partyludern. Er hatte sogar laut US Weekly einen eigenen "Mitarbeiter", der den Damennachschub im Hotel garantierte.

Biel, die am Sonntag in ORF 1 in der Komödie Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme (mit u. a. Adam Sandler) zu bewundern ist, kämpft jedoch mit aller Kraft um den Neuanfang: Tapfer strahlte sie bei einem öffentlichen Auftritt bloß drei Tage nach dem Beziehungsbruch. Doch wer genau hinsah, bemerkte, wie gekünstelt alles wirkte: Die Phase der Heilung wird für Biel noch um einiges länger dauern.

Diashow: