Natalie Kenly & Charlie Sheen

international

Völlig irre: Sheen klaut Trailer vom Set

Artikel teilen

Skurril: "Cooler Onkel Charlie" brach ein, um Wohnwagen zu befreien.

Zwar bezeichnete Charlie Sheen den Rauswurf bei Two and a Half Men als gute Nachricht und feierte seine Freiheit mit Tigerblut und Machete, doch innerlich brodelt es in dem Schauspieler. Jetzt holte er zum Gegenschlag aus: Er zog los, um seinen Wohnwagen zu befreien.

Einbruch
Gemeinsam mit Freundin Natalie Kenly und  israelischen Ex-Soldaten stürmte Charlie das Gelände der Produktionsfirma in Studio City. Die Aktion wirkte wie ein völlig irres Schauspiel. Sheen und seine Truppe trugen Camouflage-Kleidung und waren mit Ferngläsern ausgerüstet - ganz im Stile des einstigen Kinohits Platoon (1986).

Die Operation war gut geplant: Auf einer Karte hatte der übergeschnappte Star sogar die Route abgesteckt.

Anschließend wurde angeblich gefeiert - im 'befreiten' Wohnwagen, den Charlie vor seinem Absturz während der Drehpausen genutzt hat.

Schutz
Die Soldaten wurden eigentlich für eine ganz andere Aufgabe angeheuert, nachdem ein durchgeknallter Fan sich Zugang zu dem Anwesen der Schauspielers verschafft hatte: Sie sollen Charlie Sheen beschützen.

Charlie Sheen nach Rauswurf in Feierlaune

Völlig durchgeknallt: Nach dem Rauswurf bei "Mein cooler Onkel Charlie" zeigte Hauptdarsteller Sheen sich allerbester Laune auf einem Balkon.

Mit Natalie Kenly, einer seiner 'Göttinnen' wirkte er fast wie bei einer Feier.

Er hatte eine Machete dabei die er begeistert schwang.

Dazu genehmigte er sich einen kräftigen Schluck Tigerblut.

Charlie gibt sich begeistert: Der Rauswurf sei eine "gute Nachricht".

Er freut sich über seine "Freiheit".

Völlig irre!

Lesen Sie auch

OE24 Logo